22.11.2013
FLUG REVUE

Neues Wartungszentrum in TianjinBombardier expandiert in China

Bombardier Aerospace und die Tianjin Airport Economic Area haben eine Absichtserklärung zur Gründung eines gemeinsamen Instandsetzungsunternehmens für Geschäftsreise- und Verkehrsflugzeuge in China unterzeichnet. In Tianjin ist auch die Endmontagelinie von Airbus beheimatet.

bombardier-crj900-china-express

Bombardier CRJ900 in den Farben von China Express. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Die neue Instandsetzungseinrichtung soll im Jahr 2016 in Tianjin gebaut werden und für die Wartung und Unterstützung aller Geschäftsreisemuster von Bombardier in China verantwortlich sein. Laut Bombardier gilt dies "unter gewissen Bedingungen" auch für die Verkehrsflugzeugtypen der Kanadier. "China ist ein wichtiger Markt, und wir sind geehrt, mit der Führung von Tianjin zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns, die Möglichkeit zu haben, unseren Kunden unsere starke Verpflichtung zu zeigen, Hersteller-unterstützten Dienst an ihre Tür zu bringen", sagte Eric Martel, President Customer Services and Specialized and Amphibious Aircraft bei Bombardier Aerospace. Definitive Verträge über die Zusammenarbeit sollen im nächsten Jahr unterzeichnet werden. Derzeit fliegen rund 100 Business Jets und 40 Verkehrsflugzeuge von Bombardier in China.



Weitere interessante Inhalte
Machbarkeitsstudie mit Airbus-Zustimmung Malaysia will Airbus-Endmontage prüfen lassen

24.07.2018 - Malaysia prüft im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, ob das Land in Negeri Sembilan eine eigene Airbus-Endmontagelinie aufbauen könnte. Bei einem Besuch in Toulouse soll der Chef von Air Asia und … weiter

Erweitertes Abkommen zum Macron-Staatsbesuch Airbus erhöht Tianjin-Taktrate

09.01.2018 - Airbus wird die Kooperation mit China ausbauen und in Tianjin künftig sechs A320 pro Monat endmontieren. … weiter

Forschung an künftigen Luftfahrttechnologien Airbus gründet Innovationszentrum in China

02.08.2017 - Airbus hat im Luftfahrt-Schlüsselmarkt China ein eigenes Innovationszentrum gegründet. Bis Jahresende 2017 soll es unter der Führung des Chinesen Luo Gang den Betrieb aufnehmen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Airbus will noch enger mit China zusammenarbeiten

01.06.2017 - Chinesische Zulieferer sollen künftig noch enger in die Airbus-Teileversorgung eingebunden werden. Dies ist nur ein Aspekt der heute in Berlin unterzeichneten Absichtserklärung zu Vertiefung der … weiter

Business-Jet-Service in China Bombardier: Neuer Wartungshangar in Tianjin

07.04.2017 - Der kanadische Flugzeughersteller Bombardier hat in der chinesischen Sonderwirtschaftszone Tianjn einen neuen Wartungshangar für Geschäftsreiseflugzeuge eingeweiht. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf