08.02.2016
FLUG REVUE

"Total Technical Support" für die A330-200LH Technik wartet Eurowings-Langstreckenflotte

SunExpress Deutschland hat mit Lufthansa Technik vereinbart, dass der Wartungsspezialist die technische Betreuung aller Langstreckenflugzeuge von Eurowings übernimmt.

Airbus A330-200 Eurowings Lufthansa Technik

Lufthansa Technik übernimmt die Wartung der Langstreckenflugzeuge von Eurowings. Damit dürfte sich die, in der Startphase, problematische Einsatzzuverlässigkeit der Flotte bald verbessern. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Die Lufthansa Technik AG (LHT) übernehme die umfassende technische Betreuung der neuen Langstreckenflotte von Eurowings, teilte LHT mit. Die Vereinbarung sei mit SunExpress Deutschland getroffen worden, die für die Lufthansa Group unter der Marke Eurowings Interkontinentalflüge aus Deutschland durchführe. Im Rahmen eines "Total Technical Support"-Vertrags wird Lufthansa Technik für bis zu sieben Großraumflugzeuge des Typs Airbus A330-200 der Airline unter anderem die Komponentenversorgung, die Flugzeugwartung, Engineering-Leistungen und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien übernehmen.

"Für SunExpress hat Sicherheit oberste Priorität, deswegen sind wir stolz, nun auch bei der technischen Betreuung und Wartung unserer Langstreckenjets auf die vertrauensvolle Arbeit der Lufthansa Technik setzen zu können", so Jaan Albrecht, CEO von SunExpress. Robert Gaag, Senior Vice President Corporate Sales EUMEA bei Lufthansa Technik, sagte: "Wir freuen uns, die seit Jahren intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen SunExpress Deutschland und Lufthansa Technik zu erweitern. Mit dem Vertrag leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zur neuen Low-Cost Strategie der Lufthansa Group - auf Basis der gewohnt hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Wir werden weiter den intensiven Austausch zwischen unseren Unternehmen pflegen und gemeinsame Prozesse eng und partnerschaftlich zum Erfolg der Airline weiterentwickeln."

Teil des Total Support-Vertrags ist eine integrierte Komponentenversorgung. Dazu gehören die Überholung von Komponenten, Transportdienste, das Ersatzteil-Pooling und Material-Leasingservices an der Heimatbasis der Eurowings-Langstreckenflotte am Flughafen Köln-Bonn. In diesem Rahmen betreut Lufthansa Technik auch die Räder und Bremsen der Flugzeuge. Mit umfangreichen Ingenieursleistungen plant, verwaltet und überwacht Lufthansa Technik die Wartung der Eurowings A330-Flotte und übernimmt außerdem die Wartung der Maschinen am Standort Köln. Hierzu gehört auch eine umfassende Versorgung der Flugzeuge mit Betriebsmitteln und Verbrauchsmaterial. 

Die neue Vereinbarung ist ein weiterer Schritt in der jahrelangen Zusammenarbeit mit SunExpress mit ihrer Basis in Antalya, Türkei sowie der SunExpress Deutschland in Frankfurt. Lufthansa Technik hat für die deutsch-türkische Fluggesellschaft unter anderem bereits die umfangreiche technische Betreuung von anderen Teilflotten, Triebwerksüberholungen und Flugzeuglackierungen durchgeführt. Lufthansa Technik hatte im letzten Jahr auch die Kabinen der A330 von Eurowings am Hamburger Standort umgerüstet. Die Flugzeuge sind von GECAS geleast und werden durch SunExpress Deutschland für Eurowings betrieben.



Weitere interessante Inhalte
Low Cost Monitor des DLR Neuer Rekord an Billigflügen

19.06.2018 - Nach der Insolvenz von airberlin stellt der Low Cost Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen neuen Höchstwert an Flügen von Niedrigpreis-Airlines fest - und steigende … weiter

Bodentest mit neun Grad Anstellwinkel Erste Beluga XL nimmt die Nase hoch

13.06.2018 - Nach den Vibrationstests bereitet Airbus die erste Beluga XL mit dem Wiegen, auch bei Schräglage, auf den Erstflug vor. … weiter

Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Voraussetzung zum Erstflug im Sommer BelugaXL besteht Boden-Vibrationstest

07.06.2018 - In einem Hangar in Toulouse hat die erste BelugaXL ihren Boden-Vibrationstest absolviert. Der Test prüft, ob die Struktur des Flugzeugs, wie vorgeschrieben, Schwingungen dämpft, so dass der … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete