08.02.2016
FLUG REVUE

"Total Technical Support" für die A330-200LH Technik wartet Eurowings-Langstreckenflotte

SunExpress Deutschland hat mit Lufthansa Technik vereinbart, dass der Wartungsspezialist die technische Betreuung aller Langstreckenflugzeuge von Eurowings übernimmt.

Airbus A330-200 Eurowings Lufthansa Technik

Lufthansa Technik übernimmt die Wartung der Langstreckenflugzeuge von Eurowings. Damit dürfte sich die, in der Startphase, problematische Einsatzzuverlässigkeit der Flotte bald verbessern. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Die Lufthansa Technik AG (LHT) übernehme die umfassende technische Betreuung der neuen Langstreckenflotte von Eurowings, teilte LHT mit. Die Vereinbarung sei mit SunExpress Deutschland getroffen worden, die für die Lufthansa Group unter der Marke Eurowings Interkontinentalflüge aus Deutschland durchführe. Im Rahmen eines "Total Technical Support"-Vertrags wird Lufthansa Technik für bis zu sieben Großraumflugzeuge des Typs Airbus A330-200 der Airline unter anderem die Komponentenversorgung, die Flugzeugwartung, Engineering-Leistungen und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien übernehmen.

"Für SunExpress hat Sicherheit oberste Priorität, deswegen sind wir stolz, nun auch bei der technischen Betreuung und Wartung unserer Langstreckenjets auf die vertrauensvolle Arbeit der Lufthansa Technik setzen zu können", so Jaan Albrecht, CEO von SunExpress. Robert Gaag, Senior Vice President Corporate Sales EUMEA bei Lufthansa Technik, sagte: "Wir freuen uns, die seit Jahren intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen SunExpress Deutschland und Lufthansa Technik zu erweitern. Mit dem Vertrag leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zur neuen Low-Cost Strategie der Lufthansa Group - auf Basis der gewohnt hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Wir werden weiter den intensiven Austausch zwischen unseren Unternehmen pflegen und gemeinsame Prozesse eng und partnerschaftlich zum Erfolg der Airline weiterentwickeln."

Teil des Total Support-Vertrags ist eine integrierte Komponentenversorgung. Dazu gehören die Überholung von Komponenten, Transportdienste, das Ersatzteil-Pooling und Material-Leasingservices an der Heimatbasis der Eurowings-Langstreckenflotte am Flughafen Köln-Bonn. In diesem Rahmen betreut Lufthansa Technik auch die Räder und Bremsen der Flugzeuge. Mit umfangreichen Ingenieursleistungen plant, verwaltet und überwacht Lufthansa Technik die Wartung der Eurowings A330-Flotte und übernimmt außerdem die Wartung der Maschinen am Standort Köln. Hierzu gehört auch eine umfassende Versorgung der Flugzeuge mit Betriebsmitteln und Verbrauchsmaterial. 

Die neue Vereinbarung ist ein weiterer Schritt in der jahrelangen Zusammenarbeit mit SunExpress mit ihrer Basis in Antalya, Türkei sowie der SunExpress Deutschland in Frankfurt. Lufthansa Technik hat für die deutsch-türkische Fluggesellschaft unter anderem bereits die umfangreiche technische Betreuung von anderen Teilflotten, Triebwerksüberholungen und Flugzeuglackierungen durchgeführt. Lufthansa Technik hatte im letzten Jahr auch die Kabinen der A330 von Eurowings am Hamburger Standort umgerüstet. Die Flugzeuge sind von GECAS geleast und werden durch SunExpress Deutschland für Eurowings betrieben.



Weitere interessante Inhalte
Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

16.02.2018 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter

Lufthansa Technik Neues Zentrum für Triebwerksbauteile in Hamburg eröffnet

30.01.2018 - Lufthansa Technik investiert in die Überholung von Triebwerksgehäusen und in eine Röntgenzentrale. … weiter

Neue Ziele Nürnberg wird Eurowings-Basis

24.01.2018 - Der Nürnberger Albrecht Dürer Airport wird die zwölfte Basis von Eurowings. Mit einem dort stationierten Flugzeug bietet die Airline bald von Franken aus die Ziele Mallorca, Heraklion, Catania und … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.01.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende 2017 produzierte der europäische Flugzeugbauer 10926 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Hingucker über den Wolken Die auffälligsten Sonderlackierungen der Fluggesellschaften

12.01.2018 - Je bunter desto besser, das könnte das Motto einiger Airlines angesichts ihrer ausgefallenen Flugzeuglackierungen sein. Neben Süßigkeiten und Minions reihen sich auch Kung-Fu-Panda und die Schlümpfe … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert