20.11.2013
FLUG REVUE

Vertrag bis 2019 verlängertLHT: Komplettversorgung und Training für nigerianische Arik Air

Die Lufthansa Technik AG (LHT) und die größte westafrikanischen Airline, Arik Air in Nigeria, bauen ihre Zusammenarbeit in der technischen Betreuung der Flotte weiter aus. Die seit dem Start der Fluggesellschaft im Jahr 2006 bestehende Zusammenarbeit wurde jetzt im Rahmen eines Technical Operations Management (TOM)-Vertrages erweitert und um sechs Jahre verlängert.

Zusätzlich zur Wartung und Komponentenversorgung der Mittelstreckenflotte mit aktuell 13 Boeing 737 NG sowie vier Bombardier CRJ900 wird das Hamburger Unternehmen nun das technische Management übernehmen und in den nächsten sechs Jahren alle geplanten C-Checks an einem ihrer Standorte durchführen. Dabei werden die Flugzeuge der bestehenden Boeing-Flotte ebenso betreut wie die acht zusätzlich bestellten Boeing 737 NG. Im Rahmen des TOM-Vertrages koordiniert künftig ein Fleet-Manager der Lufthansa Technik am Sitz der Arik Air in Lagos die Steuerung der technischen Zusammenarbeit.

Darüber hinaus unterstützt Lufthansa Technik einen ihrer wichtigsten Kunden in Afrika mit Ausbildung und Qualifikation eigener Mechaniker. Dazu werden vor Ort Schulungen für die Qualifikation in der Line Maintenance angeboten, die nach dem Willen der Partner in den nächsten Jahren auf weitere Felder ausgedehnt werden könnte. Außerdem wird Lufthansa Technik Arik Air beim Aufbau einer Räderwerkstatt in Lagos beratend unterstützen.

Die 2004 gegründete Arik Air mit Sitz am Murtala Mohammed International Airport in Lagos/Nigeria fliegt 28 Ziele in Westafrika an und bedient mit London, Johannesburg und New York auch drei Langstreckendestinationen.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

BBJ für König und Regierung Neuer niederländischer Regierungsjet trifft ein

03.05.2018 - Am Mittwoch ist auf dem niederländischen Luftwaffenstützpunkt Woensdrecht fabrikneu der künftige Boeing-Regierungsjet unserer Nachbarn gelandet. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

19.04.2018 - Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt