02.11.2015
FLUG REVUE

Neuer Maintenance-StandortLufthansa Technik eröffnet Puerto Rico

Mit der Ankunft des ersten Airbus A320 von JetBlue hat Lufthansa Technik Puerto Rico (LTPR) am 2. November eine weitere Überholungslinie in Betrieb genommen und den Standort offiziell eröffnet.

lufthansa-technik-puerto-rico

Lufthansa Technik Puerto Rico betreut derzeit Flugzeuge der A320-Familie von Airbus. Foto und Copyright: Lufthansa Technik AG  

 

Lufthansa Technik Puerto Rico ist am Rafael Hernández International Airport in Aguadilla, Puerto Rico, beheimatet und beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter. Seit der Aufnahme der Arbeiten am 21. Juli hat die Tochter von Lufthansa Technik zehn Flugzeuge der Airbus-A320-Familie von Spirit Airlines überholt. Mit der nun erfolgten Inbetriebnahme der zweiten Linie wird LTPR bis Ende des Jahres weitere zehn Flugzeuge von Spirit Airways und JetBlue Airlines überholen. Ab 2017 soll auch die Boeing 737 in Puerto Rico betreut werden. Zu diesem Zeitpunkt plant LTPR mit fünf Überholungslinien und knapp 400 Mitarbeitern.



Weitere interessante Inhalte
Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Firmenkontaktmesse der Uni Stuttgart StepIN bringt Unternehmen und Studenten zusammen

19.09.2018 - Von Airbus bis Safran: Auf der Firmenkontaktmesse StepIN der Fachschaft Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart präsentieren sich Ende November namhafte Arbeitgeber. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

06.09.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende Juli 2018 produzierte der europäische Flugzeugbauer 11.343 Flugzeuge. Aber welche sind die … weiter

Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N