25.05.2016
FLUG REVUE

Lufthansa Technik und Malaysia AirlinesZusammenarbeit bei der Flugzeugüberholung geplant

Lufthansa Technik und Malaysia Airlines wollen am Flughafen Kuala Lumpur ein Joint Venture zur Überholung von Boeing 737 und Airbus A320 gründen.

Lufthansa Technik Allgemein

Lufthansa Technik hat ihre Heimatbasis in Hamburg. Der Konzern ist weltweit im MRO Markt aktiv (C) LHT Photo  

 

In Kuala Lumpur vereinbarten Lufthansa Technik und die Malaysia Aviation Group Berhad Zielvorgaben als Rahmen für eine strategische Partnerschaft. Das teilte Lufthansa Technik am Mittwoch mit.

Ziel ist die Gründung eines regionalen Gemeinschaftsunternehmens zur Überholung von Boeing 737 und A320. Nach Angaben von Lufthansa Technik könnte das Joint Venture 2017 seinen Betrieb am Flughafen Kuala Lumpur International aufnehmen.

"Mit der Realisierung dieses Joint Ventures bauen wir unser Instandhaltungsangebot erheblich in einem der Märkte aus, die sich weltweit am stärksten entwickeln", sagte Johannes Bußmann, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Technik.



Weitere interessante Inhalte
Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

16.02.2018 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Update: Airbus A320neo Neuer Ärger mit PW1100G-JM-Triebwerken

12.02.2018 - Die EASA hat am Freitag Flugbeschränkungen für A320neos angeordnet, bei denen neu gebaute PW1100G-JM-Triebwerke von Pratt & Whitney eingebaut sind. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert