01.02.2016
FLUG REVUE

EFW Dresden nun Tochter von ST EngineeringSingapur wird Mehrheitsaktionär in Sachsen

Singapore Technologies Engineering Ltd (ST Engineering) hat ihren Anteil an der Elbe Flugzeugwerke GmbH in Dresden (EFW), wie angekündigt, um 20 Prozent erhöht. Damit sind die Singapurer nun Mehrheitsaktionär in Sachsen.

airbus-a350-bodenpanel-eads-efw

EFW wird künftig unter der Führung Singapurs arbeiten. Hier entstehen auch Bodenpanele für die A350. Foto und Copyright: EFW  

 

Die am 17. Juni 2015 angekündigte Erhöhung der Anteile um 20 Prozent sei vollozgen worden, nachdem alle regulatorischen Freigaben erteilt worden seien, teilte Singapore Technologies Aerospace Ltd (ST Aerospace) mit. Damit werde EFW eine Tochter von ST Aerospace, der 55 Prozent der Anteile gehörten. Die restlichen 45 Prozent gehören der Airbus Defence and Space GmbH.

Die Erhöhung der Beteiligung war im Juni 2015 vereinbart worden, als das Umrüstungsprogramm zwischen Airbus, EFW und ST Aerospace für den Umbau von A320 und A321 in Umbaufrachter A320P2F und A321P2F gestartet wurde. Schon zuvor war eine ähnliche Kooperation für die A330 vereinbart worden.

EFW hat derzeit 1000 Mitarbeiter und macht jährliche Umsätze in Höhe von 200 Millionen Euro. Das Werk liefert Kabinenverkleidungen und Fußböden aus Verbundwerkstoff für alle Airbus-Programme und ist künftig das Umbauzentrum von  ST Aerospace für den Frachterumbau aus Passagierflugzeugen, für Flugzeugwartung und Grundüberholungen.



Weitere interessante Inhalte
Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airlines Aer Lingus erhält zusätzlichen Airbus A321LR

16.10.2017 - Aer Lingus zündet 2019 mit einer Airbus A321LR-Flotte die nächste Stufe ihrer Übersee-Strategie. Die Airline aus dem IAG-Verbund darf jetzt mit acht neuen Flugzeugen planen. … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF