11.07.2013
FLUG REVUE

MTU Aero Engines liefert 300. GP7200-Turbinenmodul aus

Das deutsche Triebwerksunternehmen hat in München das 300. Modul für den US-Antrieb des Airbus A380 fertiggestellt.

MTU Aero Engines ist mit 22,5 Prozent am GP7200 der Engine Alliance von GE Aviation und Pratt & Whitney beteiligt und zeichnet für die sechsstufige Niederdruckturbine und das Turbinenzwischengehäuse sowie Teile der Hochdruckturbine verantwortlich. „In über 1,5 Millionen Flugstunden hat das GP7000 seine hohe Zuverlässigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, erklärte MTU-Vorstand Programme, Michael Schreyögg. „In Bezug auf Kerosinverbrauch und Emissionen haben wir die Vorgaben weit übertroffen“, sagte er. In diesem Jahr beginnt die MTU Maintenance auch mit der Instandsetzung des GP7200. Die Niederdruckturbinen werden in Hannover betreut und dort zum Teil repariert. Bestimmte Bauteile gehen zu spezialisierten MTU-Standorten: zur Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB) in Kota Damansara in Malaysia, einem Joint-Venture zwischen der MTU und der Lufthansa Technik, zur MTU Aero Engines in München und zur MTU Aero Engines Polska nach Rzeszów im Südosten Polens. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
MTU Maintenance Augmented Reality soll Triebwerksinstandhaltung verbessern

01.02.2018 - Am Standort Berlin-Brandenburg startet MTU Maintenance das Pilotprojekt Befund 4.0. … weiter

MTU Aero Engines Neue Technologien für Getriebefans

15.12.2017 - Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky 2 optimiert MTU die Niederdruckturbine und den Hochdruckverdichter der Getriebefan-Familie von Pratt & Whitney weiter. Dafür werden zwei … weiter

Triebwerks-Instandhaltung in Polen LHT und MTU gründen EME Aero

05.12.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. … weiter

Wagner löst Martens als Vorstand Technik ab MTU-Vorstand wird auf vier Mitglieder erweitert

24.10.2017 - Der Vorstand der MTU Aero Engines AG wird neu geordnet und von drei auf vier Mitglieder erweitert. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 24. Oktober entschieden. … weiter

Getriebefan aus Bayern Montage des A320neo-Antriebs bei MTU

17.10.2017 - Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat in München eine Montagelinie für den A320neo-Getriebefan aufgebaut – mit einigen technologischen Schmankerln. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert