11.07.2013
FLUG REVUE

MTU Aero Engines liefert 300. GP7200-Turbinenmodul aus

Das deutsche Triebwerksunternehmen hat in München das 300. Modul für den US-Antrieb des Airbus A380 fertiggestellt.

MTU Aero Engines ist mit 22,5 Prozent am GP7200 der Engine Alliance von GE Aviation und Pratt & Whitney beteiligt und zeichnet für die sechsstufige Niederdruckturbine und das Turbinenzwischengehäuse sowie Teile der Hochdruckturbine verantwortlich. „In über 1,5 Millionen Flugstunden hat das GP7000 seine hohe Zuverlässigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, erklärte MTU-Vorstand Programme, Michael Schreyögg. „In Bezug auf Kerosinverbrauch und Emissionen haben wir die Vorgaben weit übertroffen“, sagte er. In diesem Jahr beginnt die MTU Maintenance auch mit der Instandsetzung des GP7200. Die Niederdruckturbinen werden in Hannover betreut und dort zum Teil repariert. Bestimmte Bauteile gehen zu spezialisierten MTU-Standorten: zur Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB) in Kota Damansara in Malaysia, einem Joint-Venture zwischen der MTU und der Lufthansa Technik, zur MTU Aero Engines in München und zur MTU Aero Engines Polska nach Rzeszów im Südosten Polens. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Additive Fertigung im Triebwerksbau MTU Aero Engines gründet 3D-Druck-Abteilung

25.05.2018 - Schon seit 2013 läuft bei MTU die Serienfertigung von 3D-gedruckten Boroskopaugen für den A320neo-Getriebefan. Nun intensiviert der Münchner Triebwerksbauer sein Engagement im Bereich der additiven … weiter

Next European Fighter Engine MTU bereitet sich auf Militärauftrag vor

27.04.2018 - Auf der ILA brachte sich der Münchner Triebwerkshersteller MTU Aero Engines für die Entwicklung und Produktion des Antriebs für das künftige deutsch-französische Kampfflugzeug in Stellung und zeigte … weiter

ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU EME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

27.03.2018 - Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai. … weiter

EU-Technologieprogramm ENOVAL Vielversprechende Verbesserungen für Getriebefan-Triebwerke

05.03.2018 - Nach vier Jahren Forschung befindet sich das ENOVAL-Technologieprogramm auf der Zielgeraden. Im Sommer sollen die fünf Subprojekte abgeschlossen sein. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt