11.10.2017
FLUG REVUE

Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight SciencesNASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben.

Der NASA-Auftrag zur Weiterentwicklung der D8 hat eine Dauer von zwölf Monaten. Aurora Flight Sciences hatte das Konzept im Oktober 2016 bei der NASA eingereicht. Im Rahmen ihrer New-Aviation-Horizons-Initiative will die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde neben dem Überschallflugzeug QueSST (Quiet Supersonic Transport) im kommenden Jahrzehnt bis zu drei Unterschall-Versuchsflugzeuge bauen lassen und bemannt testen.

Der Rumpf der D8 besteht aus einer Doppelhüllen-Ellipse aus Verbundwerkstoffen, die für viel Auftrieb sorgt. Das Flugzeug soll von der Größe her einer Boeing 737 entsprechen, aber zwei Gänge wie ein Großraumjet haben.

Aurora Flight Sciences - D8 BLI-Antrieb (Aurora Flight Sciences) (jpg)

Der Antrieb der D8 soll die Grenzschicht, also die Luftströmung entlang der Rumpfoberfläche, aufnehmen. Foto und Copyright: Aurora Flight Sciences  

 

Mit dem neuen Auftrag soll Aurora Flight Sciences die NASA bei der Kosten- und Risikoreduzierung eines möglichen künftigen X-Flugzeug-Programms unterstützen, indem kritische Bausteine vor einem Erstflug getestet werden. So soll die Aerodynamik der D8 mithilfe von Windkanaltests verbessert werden. Auch das Design des neuartigen Grenzschicht-Aufnahme-Antriebs (Boundary Layer Ingestion, BLI) soll weiter verfeinert und Versuche mit einem transsonischen BLI-Bläser gemacht werden. Zudem soll die komplexe Integration von Antrieb und Zelle mithilfe eines großen Demonstrators ausgereift werden.

Aurora Flight Sciences begann die Arbeiten an der D8 für ein neuartiges Passagierflugzeug bereits 2009 gemeinsam mit dem Massachussetts Institute of Technology (MIT) und dem Triebwerkshersteller Pratt & Whitney. Bisher hat die D8 zwei Testkampagnen im Windkanal absolviert. Abgeschlossen sind nach Angaben von Aurora Flight Sciences auch eine Überprüfung der Systemanforderungen sowie des Konzeptdesigns.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Dragon-Kapsel auf dem Weg zur Raumstation SpaceX versorgt Alexander Gerst mit Nachschub

06.12.2018 - Am 5. Dezember hat SpaceX im Auftrag der NASA in Cape Canaveral eine Falcon 9-Rakete gestartet. Die beförderte Dragon-Kapsel bringt Versorgungsgüter zu ISS-Kommandant Alexander Gerst und seiner Crew. … weiter

Expedition 57/58 ISS-Crew um "Astro-Alex" wieder komplett

04.12.2018 - Der erste bemannte Sojus-Start seit dem Abbruch im Oktober hat planmäßig funktioniert. Die drei Raumfahrer an Bord ergänzen die ISS-Crew Expedition 57 um Kommandant Alexander Gerst. … weiter

NASA-Sonde mit DLR-Experiment InSight auf dem Mars gelandet

27.11.2018 - InSight steht seit Montagabend 20:53 Uhr MEZ sicher mit den drei Landebeinen auf dem Marsboden. Der Lander hat unter anderem das HP3-Experiment des DLR an Bord, das sich bis zu fünf Meter tief in den … weiter

Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner