23.11.2011
FLUG REVUE

Neue L410 fliegt mit zwei H80-Turboprops

Die ehemals als Let bekannte Firma Aircraft Industries hat in Kunovice erste Testflüge mit der L410-UVP-E20 durchgeführt, die vom H80-Triebwerk von GE Aviation angetrieben wird.

Let Aircraft Industries L410

 

 

Der Turboprop-Antrieb kombiniert den robusten Entwurf des von Walter entwickelten M601 mit der 3-D ausgelegten Aerodynamik und neuen Materialien von GE Aviation. Das Instandsetzungsinterval des H80 beträgt 3600 Flugstunden beziehungsweise 6600 Flugzyklen. Die EASA-Zulassung ist bis Ende des Jahres geplant. Das Triebwerk kommt neben der L410 auch an der Trush 510G und der zehnsitzigen Technoavia Rysachok zum Einsatz. Aircraft Industries will die L410 mit dem H80 im dritten Quartal 2012 zulassen und auch die Nachrüstung älterer L410 anbieten.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All