02.12.2009
FLUG REVUE

TUIfly CFM56 40000 StundenNeuer Triebwerksrekord bei TUIfly

Ein CFM56-Triebwerk fliegt seit 40000 Stunden an einer Boeing 737 der TUIfly, ohne für einen Werkstattbesuch abmontiert werden zu müssen.

Das CFM56-7B wurde im Februar 1999 an die Boeing 737 montiert und hat seitdem 40654 Flugstunden und rund 14000 Flugzyklen "on-wing" absolviert. Damit stellte es für diese Version des CFM56 einen neuen Rekord auf. Laut CFM dürfte die Zahl sogar noch wachsen, denn das Triebwerk befindet sich noch am Flügel der 737 und weist gute Werte auf. Es könnte also noch länger im Einsatz bleiben, bis es das erste Mal in die Instandsetzung geht. Nach insgesamt 48500 Stunden ist jedenfalls der Ersatz der ersten Lebensdauer-limitierten Bauteile nötig.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
PH


Weitere interessante Inhalte
Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter

Flucht nach vorn airberlin plant Dreiteilung

12.12.2016 - Nach jahrelangen Verlusten will airberlin durch eine Dreiteilung ihre unterschiedlichen Marktsegmente gezielter erreichen. Der Plan bringt die gesamte Luftfahrtbranche in Bewegung. … weiter

Krankheitswelle oder Arbeitsniederlegung? TUIfly streicht 108 Flüge

07.10.2016 - Die Ferienfluggesellschaft TUIfly streicht, genau zur Herbstreisewelle, am Freitag 108 Flüge. Grund sind plötzliche Krankmeldungen des Bordpersonals. … weiter

Sofortmaßnahmen gegen Flugausfälle Gewerkschafter schließen Krisenvereinbarung mit airberlin

06.10.2016 - Nach tagelangen Flugausfällen bei airberlin und TUIfly haben sich die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und ver.di mit der Geschäftsleitung über eine freiwillige Hilfe gegen nochmalige Flugausfälle … weiter

Widerstand gegen airberlin-Restrukturierungsplan ver.di lehnt TUIfly-Verkauf ab

04.10.2016 - Die Gewerkschaft ver.di lehnt den geplanten Verkauf von TUIfly an eine neue Holding ab. Im Zuge der airberlin-Restrukturierung sollte die Airline angeblich in einem neuen Unternehmen mit … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA