in Kooperation mit
7 Bilder

Neues Duo an der Spitze

Rolls-Royce Deutschland erhält neue Führung

Seit dem 1. Januar ist Chris Young der neue President Civil Small and Medium Engines von Rolls-Royce. Neuer Geschäftsführer Engineering bei Rolls-Royce Deutschland wird Dr. Rainer Hönig.

Chris Young war zuvor Direktor des Trent-XWB-Programms für den Airbus A350 und ist seit 1987 bei Rolls-Royce tätig. In der Position des Präsidenten für kleine und mittlere Ziviltriebwerke folgt er auf Russell Buxton, der seit Juli 2012 Chef in Dahlewitz war und nun zum President Controls and Data Services bei Rolls-Royce in Großbritannien wird. Ab Februar ersetzt Dr. Rainer Hönig in der Geschäftsführung Dr. Karsten Mühlenfeld als Geschäftsführer Engineering und Operations, Rolls-Royce Deutschland. Dr. Mühlenfeld verlässt das Unternehmen laut Rolls-Royce auf eigenen Wunsch und war seit 1993 für die Firma tätig. Er war maßgeblich am Ausbau des Standortes Dahlewitz beteiligt. Sein Nachfolger ist derzeit Programmdirektor bei der Triebwerksentwicklung von Rolls-Royce Deutschland.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Neuer Turboprop von General Eectric Catalyst fordert Platzhirsch PT6 heraus

Erstmals seit 30 Jahren wird bei General Electric wieder ein...