in Kooperation mit

Neues Wartungszentrum in Tianjin

Bombardier expandiert in China

Bombardier Aerospace und die Tianjin Airport Economic Area haben eine Absichtserklärung zur Gründung eines gemeinsamen Instandsetzungsunternehmens für Geschäftsreise- und Verkehrsflugzeuge in China unterzeichnet. In Tianjin ist auch die Endmontagelinie von Airbus beheimatet.

Die neue Instandsetzungseinrichtung soll im Jahr 2016 in Tianjin gebaut werden und für die Wartung und Unterstützung aller Geschäftsreisemuster von Bombardier in China verantwortlich sein. Laut Bombardier gilt dies "unter gewissen Bedingungen" auch für die Verkehrsflugzeugtypen der Kanadier. "China ist ein wichtiger Markt, und wir sind geehrt, mit der Führung von Tianjin zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns, die Möglichkeit zu haben, unseren Kunden unsere starke Verpflichtung zu zeigen, Hersteller-unterstützten Dienst an ihre Tür zu bringen", sagte Eric Martel, President Customer Services and Specialized and Amphibious Aircraft bei Bombardier Aerospace. Definitive Verträge über die Zusammenarbeit sollen im nächsten Jahr unterzeichnet werden. Derzeit fliegen rund 100 Business Jets und 40 Verkehrsflugzeuge von Bombardier in China.

Top Aktuell Lufthana Technik setzt Roboter ein Erstmals vollautomatisches Prüfen der Cockpit-Bedieneinheit möglich
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Beliebte Artikel AviationManuals Neues Analysetool für ARC A350-Türen aus Donauwörth Airbus Helicopters startet 3D-Druck in Großserie
Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht