18.06.2009
FLUG REVUE

OPENAIRParis Air Show: Neues Forschungsprogramm gestartet

Das EU-Forschungsprogramm OPENAIR soll den Lärm im Luftverkehr reduzieren.

OPENAIR steht für Optimisation for low Environmental Noise Impact Aircraft und ist Teil des siebten EU-Rahmenprogramms. In der auf vier Jahre angelegten Initiative wollen insgesamt 47 Partner aus ganz Europa unter Führung von Snecma den Fluglärm um 2,5 Dezibel reduzieren. Das Programm baut auf SILENCER auf und besitzt ein Budget von 30 Millionen Euro, von denen 18 Millionen von der europäischen Kommission stammen. Zu den Partnern zählen führende Luftfahrtunternehmen wie Airbus, Aircelle, Bombardier (Belfast), Dassault, EADS, GKN Aerospace, ITP, Messier-Dowty, Rolls-Royce und Volvo sowie Forschungsinstitute.




FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA