07.12.2012
FLUG REVUE

Pratt & Whitney Singapur Engine Center hat 7000. Triebwerk instandgesetzt

Das Gemeinschaftsunternehmen von Pratt & Whitney und SIA Engineering hat außerdem vor kurzem die Umsatzmarke von einer Milliarde Dollar erreicht.

Pratt Whitney Singapur 7000stes Triebwerk

Das Pratt & Whitney Singapur Engine Center hat sein 7000. Triebwerk, ein PW4000, instandgesetzt. Foto: © Pratt & Whitney  

 

Bei dem Jubiläumstriebwerk handelt es sich um ein PW4000 der Boeing 777. Insgesamt hat das Zentrum bis dato 3730 PW4000, 174 CFM56, 47 GE90 und 3049 JT9D instandgesetzt. Ursprünglich wurde der am Flughafen Changi beheimatete Betrieb im Jahr 1981 zur Betreuung der Antriebe der 747-Flotte von Singapore Airlines ins Leben gerufen. Pratt & Whitney stieg 1998 ein. Heute kommen rund die Hälfte der Kunden aus Nord- und Südamerika. Asien und die Pazifikregion machen 40 Prozent aus.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU EME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

27.03.2018 - Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai. … weiter

UEC auf der ILA Hightech aus Russland

22.03.2018 - Die Vereinigte Triebwerksbaugesellschaft (UEC) aus Russland präsentiert sich erstmals auf der ILA - als Zulieferer. … weiter

Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Kapitän landet mit Sauerstoffmaske A320neo: Zwischenfall mit Öldämpfen

02.02.2018 - Wegen gebrochener Dichtungen ist die Kabinenluft eines Airbus A320neo von Spirit Airlines am 28. Januar stark verunreinigt worden. Mehrere Mitglieder der Besatzung erkrankten schwer. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt