in Kooperation mit

Rolls-Royce Business-Jet-Triebwerk

Pearl 15 erhält kanadische Zulassung

Rolls-Royce Pearl 15 am Global 6500 von Bombardier. Foto: Rolls-Royce,

Das in Dahlewitz entwickelte Pearl 15 wurde nun von Transport Canada (TCA) offiziell zertifiziert – rechtzeitig vor dem geplanten Lieferbeginn der neuen Bombardier Global 5500 und 6500 noch in diesem Jahr.

Seit dem Erhalt der EASA-Zulassung Anfang 2018 hat das Pearl 15 ein umfassendes Testprogramm durchlaufen, und die mit der Pearl ausgerüsteten Bombardier-Geschäftsreisejets „befinden sich in der endgültigen Flugvalidierung“, so der Triebwerkshersteller.

Das Pearl-Triebwerk kombiniert innovative Technologien aus den Rolls-Royce Advance2-Demonstratorprogrammen mit bewährten Merkmalen des BR700. Im Vergleich zum BR710 passt das Pearl 15 die gleiche Triebwerksgondel, ist aber mit einem zertifizierten maximalen Schub von 15.250 lb (67,3 kN) leistungsfähiger, hat einen bis zu sieben Prozent besseren spezifischen Kraftstoffverbrauch, ist zwei dB kumulativ leiser und zeigt eine 20-prozentige Verbesserung der NOx-Emissionsmarge.

Rolls-Royce wird für das Pearl 15 sein CorporateCare Enhanced Service Programm anbieten, das den vollständigen Transfer des Wartungsrisikos zu einem vorhersehbaren Festpreis ermöglicht. CorporateCare Enhanced deckt für einen vordefinierten Stundenpreis die Wartung des gesamten Triebwerks ab, einschließlich Gondel, Schubdüse und Dienstleistungen rund um die Schubumkehranlage.

Neues Heft
Top Aktuell Neuer Turboprop von General Eectric Catalyst fordert Platzhirsch PT6 heraus
Beliebte Artikel GEnx-Triebwerk bei XEOS in Polen. Lufthansa Technik und GE Aviation XEOS Service Center für GEnx-2B und GE9X Nachhaltige Luftfahrt Zeppelin NT soll CO2-neutral werden
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige