14.01.2009
FLUG REVUE

14.1.2009 - SpairlinersSpairliners betreut Airbus A380 Flotte der Qantas

Das Kooperationsunternehmen Spairliners von Lufthansa Technik und Air France Industries übernimmt auch die Komponentenversorgung der Airbus A380-Flotte von Qantas. Das teilte Lufthansa Technik heute mit.

A380_QF_Oneworld Bild (Standa

Airbus A380 von Qantas Foto und Copyright: Oneworld Image  

 

Die technischen Dienstleistungen für den weltweit zweitgrößten A380-Kunden beinhalten für rund 750 Geräte und Komponenten die Reparatur und den Zugriff auf das umfangreiche Lager von Spairliners, erklärte der MRO-Spezialist.  

Der entsprechende Zehn-Jahres-Vertrag der Qantas mit dem Hamburger Unternehmen umfasst alle 20 bestellten Großraumflugzeuge der australischen Fluggesellschaft. Zusammen mit den künftigen Flotten von Air France und Lufthansa übernimmt Spairliners damit die Komponentenversorgung für insgesamt 47 Airbus A380-Flugzeuge.  

"Die erwartete Zuverlässigkeit und die Kosten von A380-Komponenten haben Qantas mit einer mittelgroßen Flotte von 20 Flugzeugen dazu bewogen, nach Möglichkeiten außerhalb ihrer traditionellen Beschaffungs- und Instandhaltungswege zu suchen. Die Komponenten- und Reparaturvereinbarung mit Spairliners wird für Qantas zahlreiche Vorteile bringen", sagt David Cox, Executive Manager von Qantas Engineering.  

Jean-Luc Fattelay, CEO von Spairliners, erklärte nach Angaben von Lufthansa Technik, dass "die Wahl von Qantas die Fähigkeit von Spairliners demonstriert, die globale Verfügbarkeit von Komponenten sicherzustellen - auch weit über die Grenzen Europas hinaus."

Dr. Georg Fanta, CFO von Spairliners, fügte hinzu: "Unser einzigartiges Konzept bietet Skaleneffekte durch Teilung der Beschaffungskosten, und es garantiert Qantas einen zusätzlichen betrieblichen Vorteil durch den Zugang zu unserem großen Lagerbestand."

Qantas hat bereits drei Airbus A380 übernommen. Die Airline fliegt damit bereits zwischen Australien und Los Angeles. In Kürze sollen weitere Verbindungen nach Singapur und London auf A380 umgestellt werden.



Weitere interessante Inhalte
Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

Überführungsflug nach Tarbes Erste SIA-A380 wird eingemottet

13.11.2017 - Der erste Airbus A380 im Passagierverkehr, der bei Singapore Airlines den Liniendienst mit dem neuen Muster eröffnete, fliegt am Montag aus Singapur nach Tarbes in Südfrankreich, um dort auf seinen … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

06.11.2017 - Mit nun 100 Flugzeugen im Bestand ist Emirates aus Dubai der mit Abstand größte Betreiber des Airbus-Flaggschiffs. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA