19.11.2014
FLUG REVUE

Technische Innovationen aus der NaturAirbus setzt auf bionische Projekte

Der europäische Flugzeughersteller glaubt, dass er viel von der Natur lernen kann und hat daher ein Firmen-weites Netzwerk für bionische Projekte ins Leben gerufen. Studien biologischer Systeme und Methoden sollen bei der Entwicklung neuer technischer Lösungen helfen.

Airbus A350 Prototyp MSN5 Start Take-off Erstflug

Der Airbus A350 XWB soll ab 2016 ein erstes bionisches Bauteil erhalten. Foto und Copyright: Airbus  

 

Um die Aktivitäten auf dem Gebiet der Bionik zu forcieren hat Airbus ein internes Netzwerk gegründet, das sich regelmäßig treffen soll. Ziel ist die Organisation von Konferenzen, Wettbewerben und Workshops, um möglichst viele Kollegen anzuziehen. "Viele aufregende bionische Projekte laufen bei Airbus, aber oft wissen die einzelnen Personen zu wenig voneinander", sagte Michael Sillus von der Airbus-Gruppe für neue Technologien und Konzepte in Deutschland (Emerging Technologies and Concepts, ECT). Vom neuen Netzwerk erhoffen sich die Techniker die Schaffung von Synergien und die Vermeidung von doppelten Aktivitäten.

Ein bionisches Projekt bei Airbus untersucht beispielsweise eine neue Methode für die Versteifung von Oberflächen aufgrund von Studien der Victoria-Wasserlilie. Die Blattadern liefern den Ingenieuren ein Modell zur Verstärkung an den meist belasteten Punkten, der nun an der inneren Oberfläche eines 3D-gedruckten Flugzeug-Spoilers im Rahmen einer Konzeptstudie zu finden ist. Laut Peter Sander, Chef der ECT-Gruppe, bildet der 3D-Druck die Grundlage, um bionische Bauteile realisieren zu können. So verfügt die A350 XWB ab 2016 über ein Winkel-Teil aus Titan, das die Form eines Knochens besitzt und auf diese Weise Gewicht und Kosten spart. Im Rahmen eines weiteren, drei-monatigen Projekts besuchen 25 Studenten der Universität Bremen mit Schwerpunkt Bionik die örtlichen Airbus-Einrichtungen, um mögliche Ansätze für neue Projekte zu finden.



Weitere interessante Inhalte
Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

24.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Riesen-Reparatur in Kanada An-124 liefert A380-Triebwerk nach Goose Bay

24.11.2017 - Ein Ende September in Goose Bay gestrandeter Airbus A380 von Air France wird mit einem per Antonow angelieferten Austauschtriebwerk wieder flott gemacht, um zur eigentlichen Reparatur nach Europa … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Europas längster Zweistrahler Airbus A350-1000 erhält Musterzulassung

21.11.2017 - Nach 1600 Flugstunden hat die längste Version des Airbus A350, die A350-1000 am Dienstag ihre Musterzulassung durch EASA und FAA erhalten. Noch vor Jahresende erwartet Qatar Airways die Übergabe des … weiter

Neueste Kabinenausstattung direkt vom Hersteller Airbus renoviert 14 Airbus A380 für SIA

20.11.2017 - Singapore Airlines (SIA) lässt die Kabinen ihrer jüngsten 14 Airbus A380 durch Airbus auf den allerneuesten Stand bringen. Die Umrüstarbeiten, nach Airbus-Plänen und mit Airbus-Teilen, erfolgen in … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA