11.05.2017
FLUG REVUE

Start-up Airbus AerialAirbus steigt ins zivile Drohnengeschäft ein

Bislang fokussierte sich Airbus bei unbemannten Fluggeräten auf militärische Drohnen. Mit dem Start-up Airbus Aerial soll sich das nun ändern.

Airbus Aerial

Airbus Aerial will Luftaufnahmen aus verschiedenen Quellen zusammenführen. Foto und Copyright: Screenshot Airbus-Video  

 

Airbus will sich das Geschäft mit zivilen Drohnen erschließen. Dazu gründete der Luftfahrtkonzern das Start-up-Unternehmen Airbus Aerial, wie Airbus am Mittwoch auf der Drohnenmesse Xponential in Dallas mitteilte.

Airbus Aerial soll sich zunächst auf die Entwicklung neuer Bilddienste konzentrieren. Dazu gehört unter anderem die Zusammenfassung und Analyse von Luftaufnahmen von Drohnen, Satelliten, hochfliegenden Flugzeugen wie dem Zephyr und anderen Quellen. Solche Bilder sind beispielsweise für Versicherungen interessant, die nach einem Hurrikan Schäden begutachten können. Aber auch Landwirtschaft, Öl- und Gasindustrie sowie Regierungen sieht Airbus Aerial als potentielle Kunden.

"Zusätzliche Geschäftsfelder von Airbus Aerial werden künftig im Bereich von Lastdrohnendiensten sowie in der Vernetzung mithilfe von Luftfahrzeugen liegen", sagte Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space.

Airbus Aerial hat seinen Sitz in Atlanta, Georgia und wird von Jesse Kallmann geführt. "Drohnen sind nur ein Teil eines viel größeren Gesamtbildes", so Kallmann. Airbus Aerial soll verschiedene Luft- und Raumfahrttechnologien in einer gemeinsamen Software-Infrastruktur zusammenbringen.




Weitere interessante Inhalte
Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Erstkunde Qatar feiert in Toulouse Erste A350-1000 übergeben

20.02.2018 - Mit zwei Monaten Verzögerung hat Airbus am Dienstag die Übergabe des weltweit ersten A350-1000-Großraumjet an den Erstkunden Qatar Airways gefeiert. … weiter

Qatar-Beteiligung Meridiana wird zu Air Italy

20.02.2018 - Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker will die Fluggesellschaft als direkte Konkurrenz zu Alitalia positionieren. … weiter

Systemanforderungen definiert Studie für European MALE in der nächsten Phase

16.02.2018 - Das europäische MALE RPAS (Medium Altitude Long Endurance Remotely Piloted Aircraft System) hat seine System Requirements Review erfolgreich bestanden. … weiter

Airbus-Standardrumpffamilie Enders: A321 ist derzeit gross genug

15.02.2018 - Bei der Konzern-Pressekonferenz äußerte sich Airbus-Konzernchef Tom Enders am Donnerstag auch über das mögliche Größenwachstum der Standardrumpffamilie. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert