21.11.2017
FLUG REVUE

Forschungsprojekt am Flughafen ToulouseBrennstoffzellen für elektrisches Rollen

Safran erhält rund 20 Millionen Euro vom französischen Staat für die Weiterentwicklung und Qualifizierung eines Brennstoffzellensystems für Flugzeuge.

Brennstoffzelle von Safran Power Units

Das Brennstoffzellensystem von Safran könnte künftig Hilfsgasturbinen ersetzen. Foto und Copyright: Safran/Angelique Brandan  

 

Im Rahmen des Forschungsprojeks PIPPA (Pile à combustible Pour Applications Aéronautiques, Brennstoffzellen für Luftfahrtanwendungen) geht es darum, die Brennstoffzelle als Ersatz für die Hilfsgasturbine weiterzuentwickeln. Bei Verkehrsflugzeugen könnte der damit generierte Strom auch für das Rollen am Flughafen genutzt werden. Geleitet wird PIPPA von Safran Power Units, am Projekt beteiligt sind aber auch easyJet, Dassault Aviation, Tronico, Ad Venta, die französische Kommission für Atom- und alternative Energie (CEA), das Institut National Polytechnique de Toulouse (INPT) und die Ecole Nationale de l'Aviation Civile (ENAC).

PIPPA fokussiert sich auf autonome Stromerzeugungssysteme an Bord von Mittelstrecken- und Geschäftsreiseflugzeugen. Im Rahmen des Projekts soll auch das gesamte Wasserstoff-Versorgungssystem an einem Flughafen validiert werden. Tests sollen am Flughafen Blagnac in Toulouse stattfinden.

Safran Power Units hat bereits ein Brennstoffzellensystem entwickelt, das nun im Rahmen von PIPPA verfeinert werden soll. Dazu sollen zwei Demonstratoren gebaut werden. Einer davon soll in einem easyJet-Flugzeug für das elektrische Rollen am Boden erprobt werden, einer in einem Business Jet sowohl am Boden als auch im Flug. Nach Angaben von Safran könnten Brennstoffzellen bis 2020 für die ersten kommerziellen Flugzeuge eingesetzt werden.

Das Projekt erhielt nun eine Finanzierung von 19,3 Millionen Euro vom französischen Zukunftsinvestitionsprogramm. Innerhalb von fünf Jahren sollen insgesamt 51,6 Millionen Euro in die Brennstoffzellenentwicklung fließen.




Weitere interessante Inhalte
Low Cost Monitor des DLR Neuer Rekord an Billigflügen

19.06.2018 - Nach der Insolvenz von airberlin stellt der Low Cost Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen neuen Höchstwert an Flügen von Niedrigpreis-Airlines fest - und steigende … weiter

Berlin-Verbindung easyJet fliegt wieder nach Köln

04.06.2018 - Die britische Fluggesellschaft easyJet ist an den Köln Bonn Airport zurückgekehrt. Im Angebot sind bis zu sechs tägliche Flüge nach Berlin-Tegel. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Basis in Tegel eröffnet easyJet expandiert in Berlin

05.01.2018 - Am Freitag hat easyJet seine Basis in Berlin-Tegel eröffnet. Pünktlich um 10.30 Uhr startete Flug EZY5569 in Richtung München. … weiter

BALPA Piloten: HIV darf Weg ins Cockpit nicht versperren

15.12.2017 - Die britische Zivilluftfahrtbehörde CAA hat einem HIV-positiven Flugschüler die Ausbildung zum Verkehrspiloten bei easyJet versagt. Dagegen regt sich Widerstand. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf