21.06.2017
FLUG REVUE

Michelin und SafranDigital vernetzter Flugzeugreifen

Die französischen Unternehmen Michelin und Safran kooperieren; in Paris stellten sie einen neu entwickelten, vernetzten Reifen für die Luftfahrtindustrie vor.

Flugzeugreifen_Belastung (1) (jpg)

Eine Landung sieht dramatischer aus, als sie es tatsächlich ist. Im Flugbetrieb haben die Reifen viel größere Lasten beim Start auszuhalten. © FR/Hoeveler  

 

Das "PresSense" genannte System umfasst einen elektronischen Drucksensor, der im Reifen installiert ist. Dieser Sensor dokumentiert den Reifendruck und übermittelt die erfassten Informationen drahtlos. So sollen die erforderlichen Wartungsarbeiten erheblich erleichtert werden. Bisher musste der Reifendruck am Radventil mittels Manometer manuell erfasst werden. 

Im PKW-Bereich sind sogenannte Reifendruckkontrollsysteme erprobt und seit vielen Jahren gängige Praxis. In der zivilen Luftfahrt sind Reifen jedoch besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. Nicht nur der hohe Druck, dieser übersteigt oftmals 15 Bar, sondern auch die Geschwindigkeits- und Temperaturunterschiede machen einen komplexen Aufbau erforderlich.



Weitere interessante Inhalte
Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Infotag für Nachwuchspiloten Be a pilot Screening Day in München

23.02.2018 - Welche Wege führen ins Cockpit, und wie finanziert man die Ausbildung? Alle wichtigen Infos rund um den Beruf des Verkehrspiloten gibt es am 24. Februar am Flughafen München. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter

Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert