25.04.2017
FLUG REVUE

ZIM FlugsitzDrei Airlines entscheiden sich für neuen Economy-Sitz

Leicht und mehr Beinfreiheit: ZIM Flugsitz hat mit dem weiterentwickelten Economy-Sitz EC01 NG drei Fluggesellschaften überzeugt.

ZIM Flugsitz EC01 NG

Der modifizierte Economy-Sitz für die Mittel- und Langstrecke EC01 NG von ZIM Flugsitz. Foto und Copyright: ZIM Flugsitz  

 

Die deutsche Fluggesellschaft airberlin, die kanadische Air Transat sowie Japan Airlines sind die Erstkunden des modifizierten Economy-Sitzes EC01 NG von ZIM Flugsitz. Das teilte der Sitzhersteller aus Markdorf am Montag mit.

ZIM verspricht durch ein spezielles Design mehr Beinfreiheit zum Vordersitz. Die Rückenlehne des Economy-Sitzes für die Mittel- und Langstrecke sei ergonomisch geformt, zur Ausstattung gehört ein 13 Zoll großes Bordunterhaltungsdisplay. Um mehr Ablagemöglichkeiten für den Passagier zu schaffen, wurde neben einer Netztasche eine kleine Box in die Rückenlehne integriert. Durch die Verwendung leichter Materialien wie Titan für die Armlehnen wiegt der EC01 NG ohne Airline-spezifische Ausstattung nach Angaben von ZIM 10,8 Kilogramm.

Air Transat lässt ihren im Juli in Dienst gehenden Airbus A330 mit dem EC01 NG ausstatten, airberlin hat die Sitze für ihre A330neo bestellt. Japan Airlines will nach Angaben von ZIM Flugsitz zehn neue Flugzeuge mit dem Sitz ausrüsten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Neuer Chef rückt vom Drehkreuzkonzept ab Strategiewechsel bei Etihad

04.07.2018 - Etihad Airways hat organisatorische Veränderungen, personelle Neubesetzungen und einen Strategiewechsel angekündigt. Wachstum als Selbstzweck soll es nicht mehr geben. … weiter

Nach der airberlin-Pleite Condor wächst auf der Kurz- und Mittelstrecke

09.02.2018 - Die Thomas Cook Group Airlines erhöht vom Sommer an ihre Kapazität um zehn Prozent. Mit einem neuen Luftverkehrsbetreiberzeugnis soll die deutsche Tochter Condor zusätzliche Flugzeuge von Deutschland … weiter

Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit