13.10.2015
FLUG REVUE

Großauftrag für RecaroeasyJet bestellt 30.000 Flugzeugsitze

easyJet hat bei Recaro Aircraft Seating 30.000 Flugzeugsitze für die Umrüstung der bestehenden A320-Flotte sowie die Ausstattung von Neuflugzeugen bestellt. Die Airline setzt dabei auf das bewährte Leichtgewicht SL3510 für die Economy Class, das mit innovativen Features wie einer Halterung für Tablet-PCs ausgeliefert wird.

recaro SL3510

Dank der neuen Sitze wird jede A320 um rund 600 Kilogramm leichter. © RECARO  

 

Dank der positiven Erfahrungen mit dem Recaro Sitz SL3510 seit 2013 wird easyJet insgesamt 56 Flugzeuge der bestehenden A320-Flotte mit mehr als 10.000 Sitzen umrüsten. Darüber hinaus hat die Airline beschlossen, mehrere Jahre exklusiv mit Recaro Aircraft Seating als Flugzeugsitzlieferant für die Ausrüstung von Neuflugzeugen zusammenzuarbeiten: Das Auftragsvolumen umfasst insgesamt 20.000 Sitze, die für 100 A320neo-Maschinen bestimmt sind – mit der Option auf die Ausstattung weiterer 100 mit 20.000 weiteren Sitzen.

Airbus A320neo easyJet

Airbus A320neo im easyJet-Design. Grafik und Copyright: Airbus  

 

Mit nur neun Kilogramm pro Sitzplatz ist der SL3510 ein echtes Leichtgewicht. Nach dem Einbau der Sitze wird jedes umgerüstete easyJet-Flugzeug um 600 Kilogramm leichter sein. Dies hilft der Airline, die Treibstoffverbrennung zu reduzieren und damit den CO2-Ausstoß wesentlich zu senken. Um für ein angenehmes Flugerlebnis an Bord zu sorgen, haben sich die Recaro-Entwickler auf die ergonomischen Eigenschaften des SL3510 fokussiert, die Struktur der Rückenlehne optimiert und konsequent aufs entspannte Sitzen ausgelegt. Die Bespannung im Aluminiumrahmen passt sich an die Wirbelsäule des Passagiers an. Da die Rückenlehne sehr schmal ist, bietet der SL3510 zudem wesentlich mehr Beinfreiheit als vergleichbare Sitzmodelle. Der Sitz wird mit einer integrierten Halterung für Tablet-PCs ausgeliefert. Nicht zuletzt ist der Sitz nach einer drastischen Reduzierung von Bauteilen äußerst robust, was Wartungskosten für die Airline verringert.



Weitere interessante Inhalte
Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

09.08.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Bessere Überwachung psychischer Erkrankungen Neue EASA-Regeln für Pilotengesundheit

30.07.2018 - Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat neue Regeln zur Überwachung von Piloten erlassen. Seit dem Germanwings-Unglück stehen mögliche, psychische Erkrankungen des fliegenden Personals im … weiter

Machbarkeitsstudie mit Airbus-Zustimmung Malaysia will Airbus-Endmontage prüfen lassen

24.07.2018 - Malaysia prüft im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, ob das Land in Negeri Sembilan eine eigene Airbus-Endmontagelinie aufbauen könnte. Bei einem Besuch in Toulouse soll der Chef von Air Asia und … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Innerhalb der kommenden 20 Jahre Airbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

06.07.2018 - Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf