04.09.2017
FLUG REVUE

Österreichischer Luftfahrtzulieferer FACCGrößere Gepäckfächer für den Airbus A320

Airbus beauftragt FACC mit der Entwicklung und Fertigung von Gepäckablagen und Deckenpaneelen für die Airspace-Kabine die A320-Familie.

Airbus A320 Airspace

Das Airspace-Kabinenkonzept soll auch in der A320-Familie von Airbus für ein besseres Raumgefühl sorgen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Der Vertrag zwischen Airbus und FACC über Gepäckfächer und Deckenpaneele für die A320-Kabine sieht ein Liefervolumen von mehr als 500 Millionen Euro vor, wie der österreichische Zulieferer am Montag mitteilte. FACC beliefert Airbus seit 2001 mit Kabineneinrichtung. Die Airspace-Kabine ist nach Angaben des Unternehmens bereits die vierte Gepäckablagen-Generation der A320-Familie, an der die Österreicher mitarbeiten. 

Auf der internationalen Luftfahrtmesse in Paris im Juni hatte Airbus angekündigt, das bereits 2016 für den Airbus A330 und A350 eingeführte Kabinenkonzept Airspace auch für die A320-Familie anzubieten. Zu Airspace gehören unter anderem eine LED-Deckenbeleuchtung mit mehr als 16 Millionen Farben, geräumigere Bordtoiletten mit einer antibakteriellen Beschichtung, neue Paneele für die Seitenwände, die für mehr Schulterfreiheit auf dem Fensterplatz sorgen sowie größere Gepäckfächer, die FACC nun in Kooperation mit Airbus entwickelt. Sie sollen Platz für acht statt bisher fünf Gepäckstücke bieten, wobei die einzelnen Gepäckstücke eine Größe von bis zu 61 x 40,6 x 25,4 Zentimeter haben dürfen. Zudem wird FACC die Deckenpaneele liefern, die neben der üblichen Funktion als Verkleidung auch für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Kabine sorgen sollen.

FACC arbeitet derzeit an der Detailentwicklung der einzelnen Komponenten und wird laut Vertrag die ersten Lieferungen für die Airspace-Kabine Ende 2018 an Airbus durchführen. Ab Anfang 2019 will Airbus die neuen Gepäckfächer als Variante zu den aktuellen, ebenfalls von FACC produzierten Versionen für die A320-Familie anbieten. Die Airspace-Kabine können Fluggesellschaften auch zur Nachrüstung für bestehende Flugzeuge bestellen.

"Vom Erfolg der A320-Familie profitiert auch FACC erheblich", so Robert Machtlinger, Vorstandsvorsitzender von FACC. "Die starken Verkaufszahlen lassen einen hohen Bedarf an Neu- sowie Upgradekabinen und damit zusätzliches Auftragsvolumen für FACC erwarten." Die Auslastung der FACC Interiors Division sei damit auch weit über das Jahr 2019 hinaus gesichert.



Weitere interessante Inhalte
Triebwerke der A320neo und Boeing 737 MAX Lufthansa Technik bereitet sich auf LEAP vor

11.12.2017 - Lufthansa Technik bietet in Hamburg von 2018 an Instandhaltungsdienstleistungen für die Triebwerke LEAP-1A und LEAP-1B an. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

01.12.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Maßgeschneidert für Rios Stadtflughafen Neue A320neo-Kurzstartversion für Brasilien

17.11.2017 - Die brasilianische Luftfahrtbehörde ANAC hat eine neue Kurzstart- und Kurzlandeversion des Airbus A320neo zugelassen, die speziell für den kurzen Inselflughafen Santos Dumont in Rio de Janeiro … weiter

Für Airbus A320neo und CSeries Neue Bestellungen für Getriebefan von Pratt & Whitney

16.11.2017 - Vietnam Airlines, VietJet Air, Egypt Air, Air China und Shenzen Airlines setzen auf Triebwerke der PW1000G-Familie. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen