08.11.2016
FLUG REVUE

European Aviation NetworkIAG führt WLAN auf der Kurzstrecke ein

Die International Airlines Group (IAG) will bis zu 341 Kurzstreckenflugzeuge mit Internettechnologie für das European Aviation Network (EAN) von Telekom und Inmarsat ausrüsten.

Airbus A321 von British Airways

Ein Airbus A321 von British Airways soll als erstes Flugzeug mit der neuen Internettechnologie für das European Aviation Network ausgestattet werden. Foto und Copyright: British Airways  

 

Die Airline-Gruppe IAG wird Erstkunde des EAN, das über ein Hybridsystem aus Boden-Basisstationen und einem Satelliten schnelles Internet ins Flugzeug bringt. Das im Aufbau befindliche Netzwerk soll vom Sommer 2017 an für Passagiere von British Airways, Vueling, Iberia und Aer Lingus auf Kurzstreckenflügen verfügbar sein. Das teilten IAG und Inmarsat vergangene Woche mit.

Bis zu 341 Flugzeuge der A320-Familie sollen mit den nötigen Empfangs- und Sendeantennen ausgerüstet werden, darunter 132 von British Airways, 125 von Vueling, 45 von Iberia und 39 von Aer Lingus. Als erstes Flugzeug wird nach Angaben von IAG eine A321 von British Airways mit der nötigen Technologie ausgestattet.

fr-09-2016-Internet_im_Flugzeug (8) (jpg)

Das geplante European Aviation Network verbindet die beiden Datenübertragungswege Satellit und Bodenstationen. Grafik und Copyright: FLUG REVUE  

 

Das EAN soll einmal ein europaweites Mobilfunknetz sein, das aus 300 LTE-Basisstationen besteht. Ergänzt wird es durch die Dienste eines S-Band-Satelliten des britischen Telekommunikationsunternehmens Inmarsat. Das Satellitensignal soll ab einer Flughöhe von 3000 Metern immer dann einspringen, wenn LTE in verfügbar ist. Damit sollen zuverlässig Datenraten von bis zu 75 Mbit/s möglich werden. Im September hat die Deutsche Telekom die ersten LTE-Antennen in Hampshire im Süden Englands installiert.

Auch Lufthansa ist dabei, ihre Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge mit Internettechnologie auszustatten. Lufthansa setzt dabei allerdings auf Internet über Inmarsats Satelliten-Netz Global Xpress



Weitere interessante Inhalte
EU-Forschungsvorhaben Fraunhofer-Institut will CFK-Bugrad entwickeln

14.06.2018 - Flugzeugräder aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK) könnten deutliche Gewichtseinsparungen bringen. … weiter

Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Pemium Aerotec auf der ILA A320-Großbauteil aus CFK

25.04.2018 - Auf der ILA präsentiert Premium AEROTEC den Prototyp einer Druckkalotte aus CFK für die A320-Familie. Bei der Matrix des Werkstoffs setzt der Luftfahrtzulieferer auf Thermoplaste, das ermöglicht ein … weiter

DLR auf der ILA 2018 Airbus A320 ATRA zeigt Spritspar-Technologie in Berlin

25.04.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bringt sein größtes Forschungsflugzeug mit zur ILA. Es ist mit einem modifizierten Seitenleitwerk ausgestattet, das den Treibstoffverbrauch … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete