10.04.2015
FLUG REVUE

Forschen für die Sicherheit an BordLufthansa Technik eröffnet neues Brandschutzlabor

Die Lufthansa Technik AG hat in Hamburg ein neues Chemie-Labor eröffnet, das sich auf Brandschutztests von Materialien für Flugzeugkabinen spezialisiert.

lufthansa-technik-brandschutzlabor

Im Brandschutzlabor testet Lufthansa Technik neue Materialien auf ihre Entflammbarkeit. Foto und Copyright: Lufthansa Technik AG/Sonja Brüggemann  

 

Brandschutztests spielen bei der Entwicklung von Kabinen für Verkehrsflugzeuge eine wichtige Rolle. Von Stoffpolstern bis hin zu Holzverkleidungen in VIP-Maschinen: alle Werkstoffe müssen auf ihre Schwerentflammbarkeit getestet werden. Zu diesem Zweck hat Lufthansa Technik nun in Hamburg ein eigenes Chemie-Labor eingerichtet und zusammen mit der Metallurgie-Abteilung in einem Neubau untergebracht. Das Unternehmen will so die Entwicklungs- und Zulassungszeiten deutlich verkürzen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Erste automatisierte Wärmetauscher-Dampfreinigungsanlage

25.09.2018 - Lufthansa Technik hat die weltweit erste automatisierte Dampfreinigungsanlage für Triebwerks-Wärmetauscher in Betrieb genommen. … weiter

Firmenkontaktmesse der Uni Stuttgart StepIN bringt Unternehmen und Studenten zusammen

19.09.2018 - Von Airbus bis Safran: Auf der Firmenkontaktmesse StepIN der Fachschaft Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart präsentieren sich Ende November namhafte Arbeitgeber. … weiter

Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter

Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt