15.04.2015
FLUG REVUE

Crystal Cabin Award 2015Neue Konzepte für Flugzeugkabinen

Am Abend des 14. April wurden im Hamburg im Rahmen der Messe Aircraft Interiors Expo die Preise für den diesjährigen Crystal Cabin Award vergeben. Die Preisträger sind B/E Aerospace,Embraer, SABIC Innovative Plastics, SII Deutschland, ViaSat, Etihad Airways und die HAW Hamburg.

crystal-cabin-award-2015-gewinner

Die Gewinner des Crystal Cabin Awards 2015. Foto und Copyright: Hamburg Aviation  

 

Der im Jahr 2007 vom Luftfahrtcluster Hamburg Aviation ins Leben gerufene Preis für innovative Kabinenkonzepte für Verkehrsflugzeuge wurde nun bereits zum neunten Mal verliehen. Von 68 Kandidaten aus 18 Ländern erreichten 21 die Finalrunde. Eine Jury aus 24 internationalen Fachvertretern kürte schließlich die Sieger. Der Preis in der Kategorie „Grüne Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt“ ging an B/E Aerospace für das Konzept „Solar Eclipse“. Die US-Firma baut in der Sonnenblende des Fensters einen dünnen Solarzellenfilm ein, über den Passagiere während des Fluges elektronische Geräte aufladen können. Die Zulassung für den Serienbau soll demnächst erfolgen.

Den Award für „Design & visionäre Konzepte“ sicherte sich Embraer mit der Kabine seiner zweiten E-Jet-Generation E2. Die Preisrichter zeigten sich unter anderem von dem innovativen Design beeindruckt. Spezielle Handgepäck-Behälter und ein versetztes Sitzkonzept sorgen beispielsweise für mehr Platz im Flugzeug. Der Sieger der Kategorie „Material & Komponenten“ hieß SABIC Innovative Plastics. Die „LEXAN XHR2000“-Folie besitzt laut Jury die momentan höchstmögliche Lichtdurchlässigkeit von 80 Prozent. Die Anwendungsgebiete reichen von Fenstern bis hin zu Flächenelementen innerhalb der Kabine und bieten vor allem Innendesignern völlig neue Möglichkeiten der Raumgestaltung. Der Crystal Cabin Award für „Komfort-Komponenten“ ging an SII Deutschland mit dem „SANTO Seat“ (Special Accommodation Needs for Toddlers and Overweight Passengers). Der Platz am hinten zulaufenden Rumpf von Airlinern wird durch einen Spezialsitz mit anderthalbfacher Breite gefüllt. Er eignet sich zum Beispiel für übergewichtige Passagiere oder für Fluggäste mit kleinen Kindern.

Den Preis in der Kategorie „Komfort Systeme“ erhielt ViaSat aus den USA für das satellitengestützte „Exede In The Air“-System: eine Internetverbindung mit 12 Mbps pro Sitzplatz. Die Trophäe in der Kategorie „Premium- & VIP-Produkte“ bekam Etihad Airways für die Einrichtung des Oberdecks im Airbus A380. Gemäß Jury baute Etihad als erster Airline der Welt ein Drei-Zimmer-Apartment in ein kommerzielles Flugzeug ein, die „Residence by Etihad“. Dahinter befindet sich der First-Class-Bereich mit neun Abteilungen und 70 Business Class Sitzen. Sieger der Kategorie „Universität“ ist Marc Spille von der HAW Hamburg. Der Luftfahrt-Student hatte in Kooperation mit Airbus einen mobilen Müllcontainer entwickelt, der die Vakuumtechnik der Bordtoilette nutzt, um Müllsäcke in Sekundenschnelle in ein platzsparendes Format zusammenzuziehen.

Auf der Aircraft Interiors Expo, die vom 14. bis 16. April in Hamburg stattfindet, stellen die Sieger und Finalisten ihre Produkte in der Crystal Cabin Award Galerie (Halle B6 Stand 6C10) aus.



Weitere interessante Inhalte
Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter

Flaggschiff bedient steigende Nachfrage Hamburg: Neue A380-Linie von Emirates

28.05.2018 - Der weltgrößte A380-Betreiber Emirates wertet seine Hamburg-Verbindung auf und setzt ab dem Winterflugplan auf einer der beiden täglichen Rotationen statt der bisherigen Boeing 777-300ER den Airbus … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete