27.09.2017
FLUG REVUE

Start des TestbetriebsVolocopter fliegt erstmals in Dubai

Das autonome, elektrische Lufttaxi aus Deutschland hat kürzlich seinen Erstflug im Emirat erfolgreich absolviert. Allerdings noch unbemannt.

Volocopter VC200 Erstflug Dubai 25. September 2017

Der autonome Volocopter 2X wird in Dubai fünf Jahre lang getestet. Foto und Copyright: Screenshot Volocopter-Video  

 

Der elektrisch angetriebene Multikopter mit 18 Rotoren der Firma Volocopter aus Bruchsal begann am Montag den Testbetrieb in Dubai. Es war der erste Flug des autonomen Lufttaxis in urbanem Gebiet. Der Zweisitzer war zunächst unbemannt in der Luft. Der Erstflug im Emirat dauerte acht Minuten, wie Medien berichten.

"Das autonome Lufttaxi hat viele einzigartige Eigenschaften, darunter Top-Sicherheits-Standards, mehrfache Redundanzen bei allen kritischen Komponenten wie Propeller, Motoren, Energiequelle, Elektronik und Flugkontrolle. Zudem ist es mit optionalen Not-Fallschirmen, neun unabhängigen Batteriesystemen und einem Batterie-Schnellladesystem ausgestattet, mit dem der Prototyp innerhalb von zwei Stunden aufgeladen ist - eine Dauer, die in der Produktionsversion noch deutlich verkürzt wird", sagte Mattar Al Tayer, Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der RTA. Aktuell kann der Volocopter nach Angaben des deutschen Herstellers 27 Minuten bei einer Reisegeschwindigkeit von 50 km/h in der Luft bleiben.

Im Juni hatte die Roads and Transport Authority (RTA), die staatliche Verkehrsbehörde Dubais, mit Volocopter eine Vereinbarung über den regulären Testbetrieb autonomer Lufttaxis in dem Emirat geschlossen. Das Projekt ist auf fünf Jahre angelegt. Bis 2030 will Dubai ein Viertel des Personenverkehrs mit Hilfe autonomer Verkehrsmittel abwickeln. „Wir sehen Dubai als Vorreiter für einen riesigen entstehenden Markt“, so Alexander Zosel, Mitgründer von Volocopter.

Dem deutschen Unternehmen gelang 2011 der erste bemannte Flug mit einem elektrischen Multikopter. Die Weiterentwicklung, der Volocopter VC200, erhielt im März 2016 die vorläufige Verkehrszulassung als Ultraleicht-Luftfahrtgerät. Einen Monat später erfolgte der erste bemannte Flug. Volocopter will nach eigenen Angaben Fliegen für jedermann ermöglichen.

Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
AIRTEC 2017 Zulieferermesse erstmals am Munich Airport Business Park

19.10.2017 - Vom 24. bis 26. Oktober treffen sich Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie auf der AIRTEC. Die Messe findet zum ersten Mal in Hallbergmoos statt. … weiter

Riesen mit Rotoren Top 10: Die schwersten Hubschrauber der Welt

16.10.2017 - Kaum ein anderes Fluggerät bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie der Hubschrauber. Besonders als Transporter kann er schwer zugängliche Gegenden erreichen. Vor allem für militärische Zwecke stiegen … weiter

Erstflug Dritter H160-Prototyp startet Flugerprobung

13.10.2017 - Am Freitag hat der dritte Prototyp der H160 in Marignane seinen Erstflug absolviert. Der PT3 hat eine Kabinenkonfiguration die nahezu serienreif ist. … weiter

Mehrzweckhubschrauber Airbus Helicopters liefert 400. UH-72A an US-Army

09.10.2017 - Airbus Helicopters hat den 400. UH-72A Lakota-Hubschrauber an die US Army ausgeliefert. Die Endmontage in Columbus, Mississippi, läuft damit langsam aus. … weiter

Heeresflieger Tiger in Mali fliegen wieder

05.10.2017 - Am Mittwoch waren die Tiger-Kampfhubschrauber des Heeres erstmals seit dem Absturz im Juli wieder in Mali in der Luft. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF