in Kooperation mit

Triebwerk für Airbus A330neo

Rolls-Royce Trent 7000 zugelassen

Das Rolls-Royce Trent 7000, das den Airbus A330neo antreibt, hat heute seine Zulassung von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) erhalten.

Der Trent 7000 ist das vierte Rolls-Royce Triebwerk, das in nur zwölf Monaten die formale Zertifizierung erhält und damit in die Fußstapfen von Trent 1000 TEN, Trent XWB-97 und Pearl 15 tritt. Das Zertifikat wurde Rolls-Royce von Trevor Woods, Certification Director, EASA, auf der Farnborough International Airshow überreicht.

Das Trent 7000, das jüngste Mitglied der Rolls-Royce Trent-Triebwerksfamilie, ist das exklusive Triebwerk für die A330neo, die noch in diesem Jahr in Dienst gestellt wird.

Das Trent 7000 kombiniert die Architektur des Trent 1000 TEN - die neueste Version des Trent 1000 Motors - mit der neuesten Technologie des Trent XWB. Unter anderem dank eines verdoppelten Nebenstromverhältnisses soll den spezifischen Kraftstoffverbrauch gegenüber dem bisher im A330 verwendeten Trent 700 um zehn Prozent senken. Die Schubleistung liegt bei 68000 bis 72000lb 

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Safran/MTU Triebwerk für den Next-Generation Fighter. Zusammenarbeit „auf Augenhöhe“ Safran und MTU: Joint Venture für NEFE

MTU und Safran wollen für das Triebwerk des Next-Generation Fighter bis...