05.11.2015
FLUG REVUE

Joint-Venture von Rolls-Royce und LiebherrAerospace Transmission Technologies nimmt Betrieb auf

Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Rolls-Royce und Liebherr-Aerospace hat den Namen Aerospace Transmission Technologies GmbH erhalten und soll Untersetzungsgetriebe für die künftige Triebwerksgeneration der Briten entwickeln.

rolls-royce-dahlewitz-getriebe-testzenter

In Dahlewitz entsteht bei Rolls-Royce Deutschland das neue Testzentrum für Untersetzungsgetriebe. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Aerospace Transmission Technologies soll das Untersetzungsgetriebe des UltraFan-Triebwerkskonzepts von Rolls-Royce entwickeln und produzieren und hat bereits im Oktober bei Liebherr-Aerospace in Friedrichshafen mit zunächst knapp 30 Mitarbeitern den Betrieb aufgenommen. Außerdem feierte Rolls-Royce Deutschland am 4. November in Dahlewitz bei Berlin das Richtfest des neuen Testzentrums für Leistungsgetriebe. Rolls-Royce verspricht sich vom UltraFan-Design einen um mindestens 25 Prozent verringerten Treibstoffverbrauch.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Magerbrennkammer auf dem Teststand

06.02.2018 - Rolls-Royce hat mit der Erprobung eines Triebwerksdemonstrators mit einer neuen Mager- und Niedrigemissionsbrennkammer begonnen. … weiter

Triebwerkshersteller Rolls-Royce Neuer Prüfstand in den USA

11.01.2018 - Um den zunehmenden Produktionszahlen gerecht zu werden, least der britische Hersteller Rolls-Royce in Texas einen Triebwerks-Prüfstand. Auch am Hauptsitz in Derby soll ein neues Testzentrum entstehen. … weiter

Rolls-Royce Zukunftstriebwerk im Test

07.12.2017 - Rolls-Royce hat die Bodenerprobung mit dem Advance-3-Demonstrator im britischen Derby begonnen. … weiter

AIRstudent 2018 Karrierestart am Bodensee

06.12.2017 - Mit AIRstudent erhalten Studenten einen Einblick in die Luft- und Raumfahrtindustrie in Friedrichshafen und Umgebung. Anmeldungen für die Veranstaltung vom 16. bis 18. April 2018 sind jetzt möglich. … weiter

Airbus, Rolls-Royce und Siemens Hybrid-elektrischer Jumbolino soll 2020 fliegen

28.11.2017 - Airbus, Rolls-Royce und Siemens bündeln ihre Kräfte. In den kommenden drei Jahren soll mit dem E-Fan X ein Demonstrator für ein regionales, hybrid-elektrisches Flugzeug entstehen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert