05.11.2015
FLUG REVUE

Joint-Venture von Rolls-Royce und LiebherrAerospace Transmission Technologies nimmt Betrieb auf

Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Rolls-Royce und Liebherr-Aerospace hat den Namen Aerospace Transmission Technologies GmbH erhalten und soll Untersetzungsgetriebe für die künftige Triebwerksgeneration der Briten entwickeln.

rolls-royce-dahlewitz-getriebe-testzenter

In Dahlewitz entsteht bei Rolls-Royce Deutschland das neue Testzentrum für Untersetzungsgetriebe. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Aerospace Transmission Technologies soll das Untersetzungsgetriebe des UltraFan-Triebwerkskonzepts von Rolls-Royce entwickeln und produzieren und hat bereits im Oktober bei Liebherr-Aerospace in Friedrichshafen mit zunächst knapp 30 Mitarbeitern den Betrieb aufgenommen. Außerdem feierte Rolls-Royce Deutschland am 4. November in Dahlewitz bei Berlin das Richtfest des neuen Testzentrums für Leistungsgetriebe. Rolls-Royce verspricht sich vom UltraFan-Design einen um mindestens 25 Prozent verringerten Treibstoffverbrauch.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Mini-Roboter für die Triebwerkswartung

19.07.2018 - Von Fernreparaturen bis zu käferähnlichen Maschinen in der Brennkammer: Rolls-Royce stellte in Farnborough Ideen für die Instandhaltung der Zukunft vor. … weiter

Lego UltraFan von Rolls-Royce bald zum Nachbauen?

18.07.2018 - Das Zukunftstriebwerk von Rolls-Royce könnte es bald auch in die Kinderzimmer schaffen. Stein für Stein kann das Triebwerk dann mit Lego nachgebaut werden. … weiter

Forschungsprojekt ACCEL Rolls-Royce treibt elektrisches Fliegen voran

16.07.2018 - Der britische Triebwerkshersteller will gemeinsam mit Forschungspartnern ein elektrisches Antriebssystem im Flug erproben. … weiter

Weltreise als finaler Zuverlässigkeitstest Airbus A330neo beginnt Route Proving

18.06.2018 - Mit der abschließenden Streckenflugerprobung der ersten Kunden-A330neo nähert sich die neue A330-Generation ihrer Indienststellung. Erstbetreiber wird TAP aus Portugal. … weiter

Rolls-Royce Trent-Probleme kosten 100 Millionen Pfund mehr

15.06.2018 - Rolls-Royce wird für notwendige Modifikationen am Trent 900 und Trent 1000 dieses Jahr nochmals 114 Millionen Euro in die Hand nehmen müssen. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf