25.03.2014
FLUG REVUE

Großauftrag für GE AviationAir France-KLM wählt GEnx für Boeing 787

Die Airline-Gruppe Air France-KLM hat sich als Antrieb für ihre Boeing 787 für das GEnx von GE Aviation entschieden. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf mehr als 1,7 Milliarden Dollar.

5-TopTen-GEnx (jpg)

Das GEnx-1B liefert den Schub für die Boeing 787. Foto: © GE Aviation  

 

Air France-KLM hat insgesamt 25 Dreamliner bestellt und least zwölf weitere Exemplare. Alle erhalten das GEnx-1B von GE Aviation. Der US-Hersteller hatte sich damit gegen das Trent 1000 von Rolls-Royce durchgesetzt. Der Vertrag schließt auch die Berechtigung zur Instandsetzung des GEnx-1B bei der Technikabteilung der Airline-Gruppe ein. GE liefert dabei technische Unterstützung, Training, Lizenzen für Komponentenreparaturen und Materialunterstützung. "Die GEnx-Triebwerke bieten Air France-KLM mehrere erhebliche Vorteile, einschließlich niedrigeren Verbrauch, geringe Emissionen und weniger Lärm. Außerdem positioniert uns diese neue Partnerschaft als wichtiger Anbieter bei der Instandhaltung dieser Triebwerke der neuen Generation", sagte Alexandre de Juniac, CEO von Air France-KLM.

Bis dato hat GE Aviation mehr als 1300 Exemplare des GEnx verkauft. Im Vergleich zum CF6 sinkt der Treibstoffverbrauch laut GE um bis 15 Prozent. Partner beim GEnx sind IHI Corporation aus Japan, GKN Aerospace Engine Systems aus Schweden, MTU Aero Engines aus Deutschland, TechSpace Aero aus  Belgiem, Snecma aus Frankreich und Samsung Techwin aus Südkorea.



Weitere interessante Inhalte
Nach A380-Triebwerksschaden FAA fordert Betreiber zur Inspektion ihrer GP7200 auf

13.10.2017 - Nach dem schweren Triebwerksschaden an einer Air-France-A380 Ende September weist die US-Luftfahrtbehörde Betreiber an, ihre Triebwerke der GP7200-Serie genau unter die Lupe zu nehmen. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Billigtochter von Air France Joon fliegt ab Dezember

26.09.2017 - Neue Konkurrenz aus Frankreich: Air France geht Ende des Jahres mit ihrer Billigmarke Joon an den Markt, zunächst mit Europaflügen, später auch mit Langstreckenverbindungen. … weiter

KLM Cityhopper Abschied von der Fokker 70 rückt näher

18.09.2017 - KLM Cityhopper mustert ihre Fokker-Flotte zugunsten moderner Regionaljets aus. Ende Oktober fliegen die letzten Fokker 70 im Liniendienst. … weiter

EL AL mit CL6710 in 787 Neuer Recaro-Sitz im Liniendienst

13.09.2017 - EL AL setzt als erste Airline der Welt den neuen Recaro-Sitz CL6710 im Liniendienst ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF