02.05.2018
FLUG REVUE

Nach Flugunfall mit Southwest-737Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht.

CFM56-7B an Boeing 737 BBJ

CFM56-7B an einer Boeing 737 BBJ. Foto und Copyright: Lionel Flusin / CAPA Pictures / Safran  

 

Die dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung vom 2. Mai fordert die Betreiber von Boeing 737 auf, CFM56-7B-Triebwerke mit mehr als 20.000 Zyklen inspizieren zu lassen. Bisher war das nur eine Empfehlung des amerikanisch-französischen Herstellers CFM International gewesen. Verpflichtend war laut einer dringlichen Lufttüchtigkeitsanweisung von FAA und der europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA bislang nur die Untersuchung von Triebwerken mit mehr als 30.000 Zyklen.

Konkret geht es um die Bläserschaufeln des CFM56-7B. Sie sollen bis zum 31. August per Ultraschall auf Risse und Beschädigungen untersucht werden. Alle 3000 Zyklen sollen diese Inspektionen wiederholt werden, laut CFM International entspricht das 1,5 bis zwei Jahren Airline-Betrieb. Ein Zyklus beinhaltet den Prozess vom Anlassen des Triebwerks über Start und Landung des Flugzeugs bis zum Ausschalten.

Am 17. April war eine Bläserschaufel eines CFM56-7B einer Boeing 737-700 von Southwest auf Höhe der Nabe abgerissen und hatte das Triebwerks sowie das Flugzeug schwer beschädigt. Trümmerteile waren ins Flugzeug eingeschlagen, was zu einem Druckverlust in der Kabine geführt hatte. Das Flugzeug konnte in Philadelphia notladen. Eine Passagierin wurde von Trümmern am Kopf getroffen und tödlich verletzt.



Weitere interessante Inhalte
Gewerkschaften rufen zu Arbeitskampf auf UPDATE: Ryanair-Streik am Mittwoch

11.09.2018 - Bei Ryanair wird für den morgigen Mittwoch in Deutschland ein eintägiger Streik angekündigt. … weiter

Eurowings SR Technics übernimmt Triebwerksinstandhaltung

21.08.2018 - Die Lufthansa-Niedrigpreistochter Eurowings lässt einen Teil ihrer CFM56-5B-Antriebe künftig von dem Schweizer Instandhaltungsdienstleister betreuen. … weiter

Instandhaltung von Triebwerken CFM International öffnet sich dem Wettbewerb

01.08.2018 - Der Airline-Dachverband IATA und der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International haben eine Vereinbarung zur wettbewerbsorientierten Instandhaltung von CFM56- und LEAP-Triebwerken … weiter

Turkish Airlines Täglich von Friedrichshafen nach Istanbul

27.07.2018 - Von Ende März 2019 an fliegt Turkish Airlines jeden Tag vom Bodensee-Airport zum neuen Flughafen in Istanbul. … weiter

Auswirkungen reichen bis Deutschland Flugbegleiterstreik bei Ryanair

25.07.2018 - Wegen eines Streiks ihrer Flugbegleiter kommt es am Mittwoch und Donnerstag im Netz von Ryanair zu jeweils rund 300 Flugstreichungen. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N