04.10.2017
FLUG REVUE

Helitech-MesseAW189K mit neuen Aneto-Triebwerken vorgestellt

Leonardo hat eine neue Version der AW189 mit dem neuen Aneto-Triebwerk von Safran Helicopter Engines angekündigt. Ein Prototyp fliegt bereits.

AW189K Flug 2017 Leonardo

Die AW189K mit Aneto-Triebwerken soll Ende 2018 zugelassen werden (Foto: Leonardo Helicopters).  

 

Eine mit Aneto ausgerüstete AW189 absolvierte ihren Erstflug schon am 9. März 2017 im Werk Cascina Costa, wie Leonardo Helicopters nun auf der Heltech-Messe in London bekanntgab. Er habe „unter verschiedensten Bedingungen hervorragende Leistungen gezeigt“ so der Hersteller.

Das Flugerprobungsprogramm validiert weiterhin die Leistungsschätzungen bei hohen und niedrigen Temperaturen sowie in großen Höhen. Die EASA-Musterzulassung der AW189K wird im vierten Quartal 2018 erwartet.

Aneto-Triebwerksfamilie von Safran Helicopter Engines

Aneto Safran Helicopter Engines 2017

Das Aneto ist das leistungsstärkste Triebwerk von Safran Helicopter Engines (Foto: Safran).  

 

Beim Aneto handelt es sich um die erste Ausführung einer neuen Triebwerksfamilie von Safran Helicopter Engines in der Klasse von 2500 bis 3000 shp (1860 – 2240 kW). Das Modell Aneto-1K soll 2450 shp liefern gegenüber 2000 shp des bisher in der AW189 verwendeten General Electric CT7-2E1.

Aneto baut auf dem Tech 3000 Demonstrator von Safran auf. Bei etwa gleicher Baugröße wie heutige Triebwerke bietet das nach einem Pyrenäen-Gipfel benannte Aggregat 25 Prozent höhere Leistung und 15 Prozent besseren Verbrauch, so der Hersteller.

Das neue Wellentriebwerk verfügt über einen vierstufigen Verdichter (davor einer zentrifugal) und eine im 3D-Druck-Verfahren hergestellte Brennkammer. Besonderer Wert wurde bei der Konstruktion auch auf einen verringerten Wartungsaufwand gelegt.

Von dem in der sogenannten Super-Medium-Kategorie angesiedelten Modell AW189 mit einer Abflugmasse von 8,3 bis 8,6 Tonnen hat Leonardo Helicopters inzwischen über 150 Stück verkauft (inklusive Optionen). Mehr als 30 wurden bisher ausgeliefert.



Weitere interessante Inhalte
Modernisierungsprogramm Super Lynx Mk21B für Brasilien im Flugtest

02.10.2017 - Der erste von acht Super Lynx Mk21B-Hubschraubern der brasilianischen Marine hat in Yeovil seinen Erstflug absolviert. Die Lieferungen sollen 2018 beginnen. … weiter

HeliOperations Marineflieger trainieren auf britischen Sea Kings

12.09.2017 - Zwei ehemals von der Royal Navy genutzte Sea King Mk5 werden für das SAR-Training von Crews des Marinefliegergeschwaders 5 verwendet. … weiter

Mädchen für alles Marinehubschrauber: Auf großer Fahrt

15.07.2017 - Ob Fregatte oder Flugzeugträger – Hubschrauber gehören zur Ausstattung vieler Schiffe. Dank flexibler Ausrüstung können sie für die U-Boot- und Schiffsbekämpfung genauso wie für Transportaufgaben … weiter

Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter

Reale und virtuelle Welt werden im Cockpit eins Elbit-Helmdisplay für Leonardo Helicopters

06.03.2017 - Nach einem umfassenden Flugerprobungsprogramm wird das Heli-ClearVision Enhanced Flight Vision System (EFVS) von Elbit Systems auch in zivilen Hubschraubern von Leonardo Helicopters angeboten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF