16.06.2016
FLUG REVUE

Safran und Safety LineBig Data hilft beim Treibstoffsparen

Der französische Technologiekonzern Safran und das Start-up Safety Line vereinen ihre Datenanalyse-Technologien. Dadurch sollen Fluggesellschaften ihren Treibstoffverbrauch reduzieren können.

Boeing 787-8 Ethiopian Airlines

Ethiopian Airlines ist bereits Kunde von Safrans SFCO2. Foto und Copyright: Boeing  

 

Safran und Safety Line haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um ihre beiden Datenanalyse-Tools SFCO2 und OptiClimb zu kombinieren. Dadurch sollen Airlines um bis zu acht Prozent Treibstoff einsparen können. Das teilte Safran am Mittwoch mit.

Safrans Dienst SFCO2 analysiert Betriebs- und Wartungsdaten und soll so dazu beitragen, Treibstoffverbrauch und Emissionen zu reduzieren. Entwickelt wurde SFCO2 von Safran Aircraft Engines (früher Snecma) und Safran Electronics and Defense (ehemals Sagem).

OptiClimb, die Datenanalyse-Lösung des 2010 gegründeten französischen Start-up-Unternehmens Safety Line, legt den Fokus auf die Steigflugphase. Dabei werden Daten des Flugdatenschreibers ausgewertet, um die aerodynamischen Charakteristika eines Flugzeugs zu definieren und das ideale Steigflug-Profil zu bestimmen. Entwickelt wurde OptiClimb in Zusammenarbeit mit dem französischen Forschungsinstitut INRIA.

Beide Einzellösungen haben bereits erste Kunden: Ethiopian Airlines (SFCO2) und Transavia France (OptiClimb). Durch die Integration der beiden Datenanalyse-Services wollen Safran und Safety Line eine Komplettlösung für Fluggesellschaften anbieten. Safran rechnet vor, dass sich bei einer Flotte aus 20 Standardrumpfflugzeugen mit durchschnittlich 3500 Stunden pro Jahr 6 Millionen US-Dollar Treibstoffkosten und 42 Tonnen CO2 einsparen lassen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Wegen Triebwerksproblemen Dassault beendet Falcon-5X-Programm

14.12.2017 - Wegen anhaltender Probleme mit dem Silvercrest-Triebwerk kündigt Dassault Aviation den Vertrag mit Safran und stellt die Entwicklung der Falcon 5X ein. Stattdessen soll ein neues Business-Jet-Programm … weiter

Forschungsprojekt am Flughafen Toulouse Brennstoffzellen für elektrisches Rollen

21.11.2017 - Safran erhält rund 20 Millionen Euro vom französischen Staat für die Weiterentwicklung und Qualifizierung eines Brennstoffzellensystems für Flugzeuge. … weiter

Neue europäische Trägerrakete Erster Startauftrag für die Ariane 6

14.09.2017 - Die ersten Starts mit der Ariane 6 sind geplant. Zwei Ariane 62 sollen insgesamt vier Galileo-Satelliten ins All bringen. Zudem gab der Arianespace-Chef das Erstflugdatum der neuen europäischen Rakete … weiter

Safran investiert in Cailabs Optische Datenübertragung im Flugzeug

11.07.2017 - Der Technologiekonzern Safran beteiligt sich mit fünf Millionen Euro am französischen Start-up Cailabs. Das Unternehmen entwickelt neue Technologien für eine schnellere Datenübertragung über … weiter

Neuer französischer Business-Jet Dassault Falcon 5X absolviert Erstflug

06.07.2017 - Mit mehrjähriger Verzögerung ist der Langstrecken-Business-Jet mit neuen Silvercrest-Triebwerken von Safran zum ersten Mal abgehoben. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen