25.02.2015
FLUG REVUE

Clean-Sky-ForschungBombardier baut neuartige Triebwerksverkleidung

In Belfast hat Bombardier eine Einlaufverkleidung für Triebwerke gebaut, die erstmals aus einem Stück besteht. Sie soll den Lärm reduzieren und in einem Rolls-Royce Trent erprobt werden.

bombardier-belfast-sage-triebwerksverkleidung

Die neue Lufteinlaufverkleidung von Bombardier besteht aus einem Stück. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky hat Bombardier in Newtownabbey bei Belfast eine neue Triebwerksverkleidungskomponente entwickelt und gebaut. Die akustische Innenverkleidung des Lufteinlaufs ist aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen gefertigt und besteht erstmals aus einem Stück. Die Arbeiten finden im SAGE3-Unterprojekt (Sustainable and Green Engines) statt, dessen Finanzrahmen bei 3,75 Millionen Euro liegt. Die vordere Beplankung besteht ebenfalls aus einem Stück und wurde von EAST-4D in Dresden gebaut. Da die Verkleidung keine Nähte aufweist kann der Lärm effektiver reduziert werden. Außerdem soll das Gewicht sinken. Die Komponente soll nun im ALPS-Demonstrator  (Advanced Low-Pressure System) von Rolls-Royce auf Basis eines Trents erprobt werden. 

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Rolls-Royce Zukunftstriebwerk im Test

07.12.2017 - Rolls-Royce hat die Bodenerprobung mit dem Advance-3-Demonstrator im britischen Derby begonnen. … weiter

Britischer Triebwerkshersteller Rolls-Royce fährt Milliardenverlust ein

15.02.2017 - Der Verfall des britischen Pfund nach dem Brexit-Votum und ein Korruptionsskandal belasten die Bilanz des britischen Triebwerksherstellers. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Boeing 787 von ANA Rolls-Royce ersetzt Turbinenschaufeln

08.09.2016 - Nach mehreren Zwischenfällen mit Trent-1000-Triebwerken der Dreamliner-Flotte von ANA tauscht der britische Triebwerkshersteller die betroffenen Teile aus. … weiter

787-Flotte von ANA Flugausfälle wegen Triebwerksproblemen

25.08.2016 - Die japanische Fluggesellschaft ANA muss in den kommenden Wochen offenbar mehrere Flüge ihrer Dreamliner-Flotte streichen. Wie verschiedene Medien berichten, gibt es Probleme mit Korrosion in den … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen