15.02.2017
FLUG REVUE

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-DollarCFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 verkauft sich noch gut.

CFM International - LEAP-1A Endmontage Villaroche

Der neue LEAP-Antrieb (hier ein LEAP-1A in der Endmontage in Villaroche) beschert CFM International volle Auftragsbücher. Foto und Copyright: Adrien Daste/Safran  

 

Bei CFM International gingen 2016 insgesamt 2677 Triebwerksbestellungen ein: 876 CFM56 (zivil und militärisch inklusive Ersatztriebwerke) sowie 1801 LEAP-Triebwerke (einschließlich Absichtserklärungen und Ersatztriebwerke). Die Order haben einen Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen. Das gab das französisch-amerikanische Gemeinschaftsunternehmen von Safran und GE Aviation am Dienstag bekannt.

"Unser Ergebnis 2016 ist natürlich fantastisch. Besonders überraschend ist aber die weiterhin große Nachfrage nach dem CFM56", so der neue CFM-Chef Gaël Méheust. 2016 seien 140 CFM56 mehr bestellt worden als im Vorjahr.

1770 Triebwerke lieferte CFM im vergangenen Jahr an Kunden aus, davon 1693 CFM56 (u. a. Boeing 737 und A320ceo-Familie) und 77 LEAP-1A für den Airbus A320neo. Das neue Triebwerk ging im August bei Pegasus Airlines in Dienst. Bis 2020 will CFM jährlich mehr als 2000 LEAP-Triebwerke fertigen. Bis dahin wird die Produktion des CFM56 sukzessive heruntergefahren, Ersatztriebwerke und -teile sollen aber bis etwa 2045 produziert werden.

Das LEAP-1A steht neben dem Getriebefan PW1100G-JM von Pratt & Whitney als Antriebsoption für die A320neo zur Auswahl. Die Varianten -1B und -1C treiben künftig die Boeing 737 MAX und die chinesische Comac C919 an. Für die verschiedenen LEAP-Versionen liegen CFM nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 12.200 Bestellungen (Optionen ausgenommen) im Wert von 170 Milliarden US-Dollar nach Listenpreisen vor.



Weitere interessante Inhalte
Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Passagierin stirbt durch Trümmerwirkung Southwest-Notlandung nach CFM56-Versagen

18.04.2018 - Eine Boeing 737-700 von Southwest Airlines musste am Montag in Philadelphia notlanden, nachdem eines ihrer Triebwerke nach dem Verlust einer Fanschaufel schwer beschädigt worden war. … weiter

Business Jet der neuen Generation Boeing "Flyaway" der ersten BBJ MAX 8

17.04.2018 - Beim US-Flugzeughersteller Boeing in Seattle ist der erste Boeing Business Jet (BBJ) auf Basis der neuen 737 MAX zum "Flyaway" gestartet. … weiter

ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All