30.08.2016
FLUG REVUE

Aero Engine Corporation of ChinaChina gründet staatseigenen Triebwerkshersteller

Das neue Unternehmen Aero Engine Corporation of China (AECC) soll künftige eigene Triebwerke entwickeln und zum Global Player in der Luftfahrtindustrie werden.

comac-c919-roll-out

Die COMAC C919 beim Roll-out in Shanghai. Sie erhält noch westliche Triebwerke. Foto und Copyright: COMAC  

 

Der chinesische Präsident Xi Jinping kündigte am Sonntag die Gründung von AECC an. Das Unternehmen wird von der chinesischen Regierung, der Stadt Peking sowie dem staatlichen Luftfahrt- und Rüstungskonzern Aviation Industry Corporation of China (AVIC) und dem staatlichen Flugzeughersteller Commercial Aircraft Corporation of China (Comac) finanziert. Der Kapitalstock beträgt 50 Milliarden Yuan (rund 6,7 Milliarden Euro).

In dem neuen Großunternehmen mit 96.000 Angestellten werden die drei bisherigen chinesischen Triebwerkshersteller fusioniert: AVIC Aviation Engine Corporation, Sichuan Chengfa Aero-Science & Technology sowie AVIC Aero-Engine Controls. Die Gründung von AECC war bereits im März im Rahmen des neuen Fünfjahresplanes angekündigt worden.

China baut bisher keine eigenen Flugzeugtriebwerke. Chinesische Kampfjets sind meist mit russischen Triebwerken ausgestattet, während man bei Zivilflugzeugen auf westliche Antriebe zurückgreift. Der Regionaljet ARJ21, der im Juni in Dienst gestellt wurde, ist mit zwei CF34 des amerikanischen Triebwerksherstellers GE Aviation ausgerüstet. Die COMAC C919, die dem Airbus A320 und der Boeing 737 Konkurrenz machen soll, wird von zwei LEAP des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International angetrieben. 


Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
AEW und Gefechtsfeldüberwachung Saab enthüllt GlobalEye

23.02.2018 - In Linköping wurde am Freitag die erste GlobalEye vorgestellt. Der umgebaute Business Jet Global 6000 trägt Radare für Luftraum- und See-/Bodenüberwachung. … weiter

Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Infotag für Nachwuchspiloten Be a pilot Screening Day in München

23.02.2018 - Welche Wege führen ins Cockpit, und wie finanziert man die Ausbildung? Alle wichtigen Infos rund um den Beruf des Verkehrspiloten gibt es am 24. Februar am Flughafen München. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert