12.01.2018
FLUG REVUE

Forschung zu alternativen TreibstoffenDC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von Biokerosin auf Kondensstreifen.

Douglas DC-8 der NASA

Die NASA betreibt die Douglas DC-8 als fliegendes Labor. Foto und Copyright: NASA  

 

Die NASA und das DLR setzen ihre 2013 begonnene Partnerschaft bei der Forschung zu alternativen Treibstoffen mit weiteren Flugtests fort. Im Mittelpunkt der neuen Kampagne namens ECLIF 2 (Emission and Climate Impact of Alternative Fuel, deutsch: Emissionen und Klimaauswirkungen von alternativen Treibstoffen) steht der Zusammenhang zwischen verschiedenen Treibstoffe und der Bildung von Kondensstreifen.

ATRA_DLR I

Die D-ATRA im Tiefflug. Foto und Copyright: DLR  

 

Für die Forschungsflüge bringt die NASA ihre Douglas DC-8 nach Deutschland. Anders als bei den letzten Flügen 2014 über Kalifornien kommt als zweites Flugzeug aber nicht die Falcon 20 des DLR zum Einsatz, sondern der Airbus A320 ATRA des DLR. Das größte DLR-Forschungsflugzeug wird mit Biotreibstoffen betankt und fliegt voraus, während die DC-8 im Abgasstrahl hinterherfliegt und Daten zu Emissionen und Kondensstreifen sammelt. 

Bei früheren Forschungsflügen war die DC-8 das vorausfliegende Flugzeug. Sie wird aufgrund der im Vergleich zur Falcon 20 höheren Nutzlastkapazität nun als "Probensammler" eingesetzt. Insgesamt 14 Experimentenregale, gespickt mit Instrumenten, befinden sich an Bord der DC-8.

Die Flüge sollen nach Angaben der NASA am 16. Januar beginnen und etwa bis zum 2. Februar dauern. Geplant sind 80 Flugstunden bei acht gemeinsamen Flügen. Dabei werden drei Treibstoffsorten in unterschiedlichen Höhen und bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten getestet. Während der Kampagne sind die beiden Forschungsflugzeuge auf dem Militärflugplatz Ramstein stationiert.

Eine Übersicht über die Forschungsflugzeuge des DLR finden Sie hier.



Weitere interessante Inhalte
Lufthana Technik setzt Roboter ein Erstmals vollautomatisches Prüfen der Cockpit-Bedieneinheit möglich

18.01.2019 - Die Lufthansa Technik hat den weltweit ersten Roboter für vollautomatisierte Tests von Cockpit-Bedieneinheiten entwickelt. Das Verfahren befindet zur Zeit in der Integrationsphase. … weiter

Bordservice mit individueller Vergütung Frontier-Flugbegleiter erbitten Trinkgeld

10.01.2019 - Die amerikanische Fluggesellschaft Frontier Airlines hat individuelles Trinkgeld für ihre Flugbegleiter zugelassen. Beim Kauf von Getränken und Speisen erbittet die Crew nun einen extra Obulus. … weiter

Wachstumsplan Condor baut Airbus-Wartung in Düsseldorf auf

22.12.2018 - Condor wird ihre Airbus-Flotte zukünftig am Standort Düsseldorf warten. Das gab die zweitgrößte Airline des nordrhein-westfälischen Flughafens bekannt. … weiter

Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser-Bau kann beginnen

19.12.2018 - Der Bau des wiederverwendbaren Raumgleiters Dream Chaser der Sierra Nevada Corporation (SNC) kann beginnen. Das gab das Unternehmen am 18. Dezember bekannt. … weiter

Private Raumfahrtfirma Rocket Lab Erster Start von NASA-Kleinsatelliten unter VCLS-Vertrag

17.12.2018 - Das US-amerikanische/neuseeländische Unternehmen Rocket Lab hat am 16. Dezember erstmals Kleinsatelliten für die amerikanische Raumfahrtagentur NASA gestartet. Der Start fand im Rahmen des Venture … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit