27.03.2018
FLUG REVUE

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTUEME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai.

Rendering EME Aero Polen

Der Instandhaltungsshop von EME Aero entsteht in Jasionka im südöstlichen Polen. Foto und Copyright: EME Aero  

 

EME Aero sp. z o.o. soll künftig rund 800 Mitarbeiter beschäftigen und 2020 seinen Betrieb aufnehmen. Geplant ist eine Kapazität von mehr als 400 jährlichen Instandsetzungen (Shop Visits) von Getriebefan-Triebwerken der PW1000G-Serie, die unter anderem bei der A320neo-Familie von Airbus im Einsatz ist. Lufthansa Technik und MTU Aero Engines investieren nach eigenen Angaben bis 2020 insgesamt rund 150 Mio. Euro in der Region.

Deutsche Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat mit einer Unternehmensgründung in Polen bereits Erfahrungen gemacht. 2009 nahm die Tochtergesellschaft MTU Aero Engines Polska ihren Betrieb in der Nähe des neuen Unternehmens auf. 2013 begannen die Arbeiten zum Ausbau des Werks. Zum Aufgabenspektrum gehören neben Entwicklungs- und Fertigungsaktivitäten auch die Montage der Niederdruckturbine für die PW1000G-Serie, die seit Anfang 2015 am polnischen MTU-Standort Rzeszów erfolgt.

Auch für Lufthansa Technik ist Polen kein Neuland: Bereits im September 2017 wurde in Środa Śląska der Grundstein für ein Joint Venture mit dem US-Triebwerkhersteller GE Aviation gelegt, um GEnx-2B-Triebwerke (Boeing 787 und 747-8) und später auch GE9X (Boeing 777X) zu überholen.



Weitere interessante Inhalte
Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter

Stromausfall legt Flughafen lahm Hamburg: Flugbetrieb normalisiert sich

04.06.2018 - Nach dem Stromausfall am Flughafen Hamburg vom Sonntag normalisiert sich am Montag der Flugbetrieb wieder. Der Airport hatte am Sonntag schließen müssen, weil die Stromversorgung durch einen … weiter

Additive Fertigung im Triebwerksbau MTU Aero Engines gründet 3D-Druck-Abteilung

25.05.2018 - Schon seit 2013 läuft bei MTU die Serienfertigung von 3D-gedruckten Boroskopaugen für den A320neo-Getriebefan. Nun intensiviert der Münchner Triebwerksbauer sein Engagement im Bereich der additiven … weiter

Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

18.04.2018 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete