25.06.2015
FLUG REVUE

Upgrade für A380-TriebwerkEngine Alliance verbessert GP7200

Die Engine Alliance hat mehr als 50 Exemplare des verbesserten GP7200-Antriebs des Airbus A380 ausgeliefert und bietet nun einen Nachrüstsatz für bestehende Triebwerke an.

Engine Alliance GP7200 Schnittbild

Schnittbild des GP7200. Foto und Copyright: Engine Alliance  

 

Die Verbesserungen in der Hochdruckturbine sollen für eine verbesserte Haltbarkeit und längere Erhaltung der Leistungsfähigkeit ohne Einbußen sorgen. Laut Engine Alliance erhöht das Upgrade den Temperaturspielraum in der Abgastemperatur um bis zu zehn Grad Celsius. So soll die Leistungserhaltung über die Lebensdauer des Triebwerks um 0,5 Prozent verbessert werden. Normalerweise baut das Niveau im Betrieb aufgrund von Abnutzung ab. Im Lauf des Jahres will das Gemeinschaftsunternehmen von GE Aviation und Pratt & Whitney ein weiteres Upgrade einführen, das sich auf die Software der digitalen Triebwerksregelung konzentriert. So wollen die Ingenieure die Temperaturen der Metallteile in der Hochdruckturbine um 40 Grad Celsius senken und den Treibstoffverbrauch im Steigflug um ein Prozent reduzieren. Entsprechende Versuche in einem Testtriebwerk laufen bereits.

Derzeit befinden sich 90 Airbus A380 mit dem GP7200 in Dienst: 62 bei Emirates, zehn bei Air France, zehn bei Korean, fünf bei Qatar und drei bei Etihad. Die Flotte hat insgesamt 500000 Flugzyklen und vier Millionen Flugstunden absolviert.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Innerhalb der kommenden 20 Jahre Airbus sieht Bedarf an fast 40.000 neuen Flugzeugen

06.07.2018 - Laut dem neuen Global Market Forecast von Airbus wächst der Luftverkehr bis 2037 um jährlich 4,4 Prozent. … weiter

Leasingfirma übernimmt Gebrauchtjet Hifly bringt ihre erste A380 nach Malta

05.07.2018 - Der erste Airbus A380 von Hifly ist am Mittwoch aus Singapur über Abu Dhabi nach Malta geflogen. Dort ist die frühere 9V-SKC nun als 9H-MIP für Hifly Malta registriert, die maltesische Tochter der … weiter

Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg