30.04.2014
FLUG REVUE

100. Kunde des Flydubai feiert 500000 Flugstunden mit dem CFM56

Die arabische Fluglinie flydubai hat mit ihre Flotte von CFM56-7B-Triebwerken 500000 Flugstunden erreicht.

flydubai-500000 stunden-cfm56-ebanga

CFM-President Jean-Paul Ebanga (links) und flydubai CEO Ghaith al Ghaith feiern das Jubiläum von 500000 Flugstunden. Foto und Copyright: CFM International  

 

Die Airline flydubai ist seit Mitte 2009 CFM-Kunde und betreibt 36 Boeing 737 Next Generation. Die Gesellschaft ist außerdem der 100. Kunde des TRUEngine-Programms von CFM International, das die Triebwerksteile nach CFM-Richtlinien überwacht. Flydubai hatte zudem im vergangenen November eine Bestellung von bis zu 200 Boeing 737 MAX mit dem LEAP-1B getätigt. "CFM-Triebwerke geben uns die Zuverlässigkeit und Effizienz, die der Schlüssel zu unserem Betrieb ist. Mit unserer wachsenden Flotte freuen wir uns auf die nächsten 500000 Flugstunden mit CFM-Triebwerken", sagte Ghaith Al Ghaith, Chief Executive Officer von flydubai.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Bestseller Turbofan-Triebwerk CFM56

12.12.2017 - Vor 35 Jahren ging das in einer französisch-amerikanischen Partnerschaft entwickelte CFM56 an einer Douglas DC-8-71 in Dienst. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wurde es zum meistverkauften zivilen … weiter

Fast 3000 Triebwerksbestellungen bis Oktober Rekordproduktion bei CFM International

15.11.2017 - Der amerikanisch-französische Hersteller will bis Ende des Jahres seine geplante Produktionsrate von bis zu 1900 Triebwerken erreichen. … weiter

Bestseller-Triebwerk CFM56-Flotte übersteigt 500 Millionen Zyklen

02.11.2017 - Fast 900 Millionen Flugstunden haben CFM56 seit der Indienststellung der ersten Triebwerke im April 1982 absolviert. Und der Verkaufsschlager ist weiterhin gefragt. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen