19.05.2017
FLUG REVUE

Neues Triebwerk für die Boeing 777XGE beginnt Zulassungstests mit GE9X

Der amerikanische Triebwerkshersteller GE führt seit dieser Woche die für die Zertifizierung benötigten Tests mit dem GE9X durch.

GE9X Zulassungstests

GE Aviation hat Mitte Mai 2017 mit den Zulassungstests des GE9X begonnen. Foto und Copyright: GE Aviation  

 

Für die Zulassungstests kommt zunächst das zweite GE9X-Testtriebwerk zum Einsatz, wie GE am Donnerstag mitteilte. Durchgeführt wird die Erprobung des neuen Triebwerks für die Boeing 777X am GE-Testzentrum in Peebles, Ohio.

Das erste GE9X (first engine to test, FETT) hatte seinen Erstlauf im März 2016. Bei den Entwicklungstests lag der Fokus darauf, Daten zum kompletten Antriebssystem zu generieren sowie die aerodynamische Leistung, die Mechanik und das aero-thermische System zu validieren. Die Erprobung des FETT wurde Anfang des Jahres mit einer Reihe von ersten Vereisungstests in Peebles beendet.

"Indem wir all die Erkenntnisse aus den Tests mit dem FETT einfließen lassen, beginnen wir das GE9X-Zertifizierungsprogramm mit einer stabilen Konfiguration und positionieren uns so, dass wir Zeitpläne und Leistungserwartungen unserer Kunden vom ersten Tag der Indienststellung erreichen", so Ted Ingling, General Manager des GE9X-Programms bei GE Aviation.

Erste Flugtests noch 2017 geplant

Während die Tests mit dem zweiten GE9X begonnen haben, werden bereits die Triebwerke Nummer drei und vier am GE-Hauptsitz in Evendale, Ohio hergestellt. Das vierte GE9X ist für die Flugerprobung an der unternehmenseigenen Boeing 747-400 vorgesehen, die noch in diesem Jahr in Victorville, Kalifornien stattfinden sollen.

Die Entwicklung des GE9X begann 2011. Bisher wurden nach Angaben von GE fast 700 der Triebwerke bestellt. Das GE9X liefert 454 Kilonewton Schub und wird mit einem Bläserdurchmesser von 3,4 Metern das größte Triebwerk der Welt. Im Vergleich zum GE90-115B der Boeing 777-200LR/-300ER soll es zehn Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Die Zulassung wird für 2018 erwartet.



Weitere interessante Inhalte
36-Stunden-Übung in Payerne Schweizer Luftwaffe probt 24-Stunden Polizeidienst

24.11.2017 - Mit einer Übung in Payerne bereitete sich die Schweizer Luftwaffe weiter auf den Luftpolizeidienst 24 vor, der bis Ende 2020 schrittweise eingeführt wird. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

24.11.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine der Lufthansa bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Boeing 777-9 Lufthansa gibt Einblick in künftige Business Class

23.11.2017 - Lufthansa gibt auf Twitter einen Vorgeschmack auf ihre neue Business Class. Sie soll 2020 an Bord der Boeing 777X eingeführt werden. … weiter

Ersatzkapazität für Tegel nach dem airberlin-Aus Lufthansa verlängert innerdeutschen Jumbo-Einsatz

22.11.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat den außergewöhnlichen Einsatz von Jumbo Jets auf innerdeutschen Kurzstrecken nach Berlin-Tegel bis Weihnachten verlängert. Die Riesenjets ersetzen kurzfristig die … weiter

Neuer Airliner in der Größe zwischen 737 und 787 Boeing bereitet nächstes Flugzeugprogramm vor

22.11.2017 - Mit der Benennung hochrangiger Ingenieure bereitet Boeing die hauseigene Entwicklungsmannschaft für das nächste Verkehrsflugzeugprogramm vor. Das neue Flugzeug für "die Mitte des Marktes" könnte etwa … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA