30.01.2018
FLUG REVUE

Lufthansa TechnikNeues Zentrum für Triebwerksbauteile in Hamburg eröffnet

Lufthansa Technik investiert in die Überholung von Triebwerksgehäusen und in eine Röntgenzentrale.

Lufthansa Technik Triebwerksüberholung Hamburg

Lufthansa Technik hat in Hamburg ein neues Zentrum zur Überholung von Triebwerksgehäusen und eine Röntgenzentrale eröffnet. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Die neue Röntgenzentrale in Hamburg mit zwei Anlagen kann nach Angaben von Lufthansa Technik Bauteile von der kleinsten Triebwerkschaufel bis zu künftigen Gehäusen mit einem Durchmesser von 3,5 Metern sowohl digital wie analog durchleuchten. Wiederkehrende Prüfanforderungen können gespeichert und künftig automatisiert durchgeführt werden. Ein zweiter Bauabschnitt sei für 2019 bereits in Planung und soll die Kapazität nochmals erweitern.

Lufthansa Technik hat rund sieben Millionen Euro in das neue "Center of Excellence" in Hamburg investiert. Das Instandhaltungsunternehmen will somit das Repertoire der betreuten Motorenmuster in der Triebwerksteile-Überholung deutlich ausbauen und neue Reparaturverfahren einführen. Die Durchlaufzeit kann auf drei Wochen verkürzt werden, so das Instandhaltungsunternehmen. Der Bereich rechnet in den kommenden drei Jahren mit einer Verdopplung der Einlastung auf diesem Produkt.

Vor kurzem hatte Lufthansa Technik bekanntgegeben, für die neuen Triebwerke LEAP-1A (Airbus A320neo) und -1B (Boeing 737 MAX) von CFM International On-Wing- und MRO-Services anzubieten. Damit ist Lufthansa Technik einer der ersten MRO-Anbieter, der Kunden weltweit bereits in der Frühphase ihres LEAP-Betriebs unterstützt. Die Überholung dieser Triebwerke wird am Standort Hamburg stattfinden. Parallel laufen in Hamburg die Vorbereitungen Dienstleistungen für weitere Motormuster aufzubauen.



Weitere interessante Inhalte
Instandhaltung von Triebwerken CFM International öffnet sich dem Wettbewerb

01.08.2018 - Der Airline-Dachverband IATA und der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International haben eine Vereinbarung zur wettbewerbsorientierten Instandhaltung von CFM56- und LEAP-Triebwerken … weiter

CFM International Leap-Produktion überholt erstmals CFM56

16.07.2018 - Der amerikanisch-französische Triebwerkshersteller CFM International will dieses Jahr 1100 Leap-Triebwerke ausliefern. … weiter

Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter

Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N