13.11.2015
FLUG REVUE

Clean-Sky-ForschungsprogrammMTU Aero Engines testet Getriebefan-Demonstrator

MTU Aero Engines hat in München mit der Erprobung eines Triebwerksdemonstrators im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Clean Sky begonnen.

mtu-aero-engines-sage-4-gruppenbild

Der SAGE-4-Demonstrator wird auf dem Prüfstand 3 von MTU Aero Engines erprobt. Von links: Dr. Joachim Wulf (Chief Engineer Technology Demonstrators, MTU Aero Engines), Dr. Jörg Henne (Leiter Entwicklung und Technologie, MTU Aero Engines), Dr. Rainer Martens (Vorstand Technik, MTU Aero Engines), Jean-Francois Brouckaert (Project Officer Engines, Clean Sky Joint Undertaking), Eric Dautriat (Executive Director Clean Sky Joint Undertaking), Bruno Stoufflet (Vice Chair of the Clean Sky Governing Board), Ministerialrat Dr. Helmut Greinke (BMWi) und Dr. Stefan Weber (Leiter Technologie und Vorauslegung). Foto und Copyright: MTU Aero Engines  

 

Der Demonstrator entstand auf Basis eines PW1500G-Getriebefans, der in der Bombardier CSeries zum Einsatz kommt. Pratt & Whitney hatte das Triebwerk für die Versuche zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Clean-Sky-Unterprogramms SAGE (Sustainable and Green Engines) soll der Demonstrator unter Leitung der MTU anderem neue Technologien in der Niederdruckturbine erproben. Dazu gehören Turbinenschaufeln aus Titanaluminid, Komponenten aus keramischen Verbundwerkstoffen und verbesserte Dichtungen. GKN steuert ein Turbinenaustrittsgehäuse mit akustischen Dämpfern und Avio Aero ein weiterentwickeltes Untersetzungsgetriebe bei. Von den in SAGE 4 getesteten Technologien erhoffen sich die Forscher kurzfristig eine weitere Reduzierung des Treibstoffverbrauchs um zwei bis drei Prozent. Langfristig sollen es bis zu acht Prozent sein.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Nach Flammabriss im Triebwerk Mitsubishi nimmt MRJ-Flugtests wieder auf

08.09.2017 - Nach einem Triebwerksproblem am 21. August musste die MRJ-Testflotte vorübergehend am Boden bleiben. Nun ist der Prototyp FTA-4 wieder in der Luft. … weiter

EASA und FAA ETOPS-Zertifizierung für A320neo-Antriebe

21.06.2017 - Die beiden Triebwerksoptionen für den Airbus A320neo, das PW1100G-JM von Pratt & Whitney und das Leap-1A von CFM International, haben die ETOPS-180-Zulassung erhalten. … weiter

Pratt & Whitney Getriebefans für E-Jet E2 und MRJ zugelassen

01.06.2017 - Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat die Getriebefan-Triebwerke PW1900G und PW1200G für die neuen Regionaljets von Embraer und Mitsubishi zertifiziert. … weiter

Getriebefan hat noch Kinderkrankheiten Spirit parkt neue A320neo

10.04.2017 - Die Niedrigpreisfluggesellschaft Spirit musste mehrere ihrer fabrikneuen A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen. … weiter

airBaltic Mit der CS300 von Riga nach Abu Dhabi

27.02.2017 - Die lettische Fluggesellschaft verbindet in Kooperation mit Etihad Airways von Oktober an Riga und Abu Dhabi - mit ihren neuen Bombardier CS300. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF