01.02.2013
FLUG REVUE

MTU Maintenance testet GE90-115B auch in Hannover

Das stärkste zivile Triebwerk der Welt kann nach der Instandsetzung nun auch in Hannover auf dem Prüfstand getestet werden.

MTU Hannover Prüfstand GE90

Der Prüfstand der MTU Maintenance in Hannover kann nun auch das GE90-115B testen. Foto: © MTU Aero Engines  

 

Das GE90-115 von GE Aviation (siehe auch FLUG REVUE 2/2013) ist mit einem Schub von 512 Kilonewton das aktuell stärkste Triebwerk der Welt. Angesichts der weiter steigenden Fertigungsraten des Antriebs will sich die MTU Maintenance auf den wachsenden Instandsetzungsbedarf vorbereiten und hat den Prüfstand in Hannover für das GE90-110B und das GE90-115B entsprechend zugelassen. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unseren Marktanteil am GE90 in der nahen Zukunft steigern werden“, sagte Dr. Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines. „Gemäß unserer Prognosen erwarten wir bis 2020 etwa 2000 GE90-Triebwerke im Betrieb. Das ist eine vielversprechende Entwicklung und eine gute Gelegenheit für die MTU Maintenance, sich mit einem deutlichen Anteil in diesem Markt zu positionieren.“

Unterdessen hat das Unternehmen eine auf fünf Jahre angelegte Vereinbarung mit der brasilianischen Fluglinie GOL Linhas Aéreas Inteligentes für die Instandhaltung der CFM56-7B-Triebwerke unterzeichnet. Die Antriebe kommen an der Boeing-737-Flotte der Airline zum Einsatz. Der Vertragswert liegt bei rund 440 Millionen Dollar.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

MTU Maintenance Augmented Reality soll Triebwerksinstandhaltung verbessern

01.02.2018 - Am Standort Berlin-Brandenburg startet MTU Maintenance das Pilotprojekt Befund 4.0. … weiter

MTU Aero Engines Neue Technologien für Getriebefans

15.12.2017 - Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky 2 optimiert MTU die Niederdruckturbine und den Hochdruckverdichter der Getriebefan-Familie von Pratt & Whitney weiter. Dafür werden zwei … weiter

Triebwerks-Instandhaltung in Polen LHT und MTU gründen EME Aero

05.12.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. … weiter

Wagner löst Martens als Vorstand Technik ab MTU-Vorstand wird auf vier Mitglieder erweitert

24.10.2017 - Der Vorstand der MTU Aero Engines AG wird neu geordnet und von drei auf vier Mitglieder erweitert. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 24. Oktober entschieden. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert