24.10.2017
FLUG REVUE

Wagner löst Martens als Vorstand Technik abMTU-Vorstand wird auf vier Mitglieder erweitert

Der Vorstand der MTU Aero Engines AG wird neu geordnet und von drei auf vier Mitglieder erweitert. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 24. Oktober entschieden.

Wagner Kameritsch MTU Vorstand 2017

Lars Wagner (links) und Peter Kameritsch kommen neu in den Vorstand von MTU (Foto: MTU)  

 

Zum 1. Januar 2018 wird Peter Kameritsch (48) für drei Jahre zum Vorstand Finanzen und IT ernannt. Der Vorstandsvorsitzende der MTU, Reiner Winkler, hatte das Finanzressort seit Januar 2014 parallel zu seinen weiteren Aufgaben mit geführt. Kameritsch arbeitet seit 1999 im Unternehmen und ist derzeit Senior Vice President Finanzen.

Lars Wagner (42) wird ebenfalls für drei Jahre als neuer Vorstand Technik bestellt. Dr. Rainer Martens (56), bislang Vorstand Technik, legt sein Mandat auf eigenen Wunsch zum Jahresende nieder. Aus dem bisherigen Aufgabenfeld des Technikressorts wird die Verantwortung für die MRO Operations an Michael Schreyögg, Vorstand Programme, übergehen. Lars Wagner ist seit Juli 2015 Bereichsleiter OEM Operations der MTU; zuvor war er bei Airbus tätig.

Dr. Rainer Martens verlässt nach zwölf Jahren den Vorstand der MTU. „Rainer Martens hat in dieser Zeit entscheidende Weichenstellungen des Unternehmens mit gestaltet und sehr erfolgreich umgesetzt. Hierzu zählen vor allem die Beiträge der MTU zur zukunftsweisenden Getriebefan-Technologie“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Eberhardt. „Die MTU ist heute mit ihrem exzellenten Know-how technologisch führend und produktionsseitig hocheffizient aufgestellt. Hierzu hat Martens vor allem mit der Modernisierung des Standorts München und dem Aufbau der MTU Aero Engines Polska wesentlich beigetragen.“



Weitere interessante Inhalte
ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter

Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU EME Aero plant Instandhaltungsshop in Jasionka

27.03.2018 - Das Gemeinschaftsunternehmen hat ein Grundstück im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens Rzeszów gekauft, Baubeginn für das Instandhaltungswerk ist im Mai. … weiter

EU-Technologieprogramm ENOVAL Vielversprechende Verbesserungen für Getriebefan-Triebwerke

05.03.2018 - Nach vier Jahren Forschung befindet sich das ENOVAL-Technologieprogramm auf der Zielgeraden. Im Sommer sollen die fünf Subprojekte abgeschlossen sein. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

MTU Maintenance Augmented Reality soll Triebwerksinstandhaltung verbessern

01.02.2018 - Am Standort Berlin-Brandenburg startet MTU Maintenance das Pilotprojekt Befund 4.0. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All