05.02.2015
FLUG REVUE

Erstes Zentrum in SingapurNeue Kundendienststrategie bei Rolls-Royce

Rolls-Royce will seinen Kundendienst für zivile Großtriebwerke mit der Einrichtung von fünf regionalen Zentren strategisch neu ausrichten.

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380

Rolls-Royce Trent 900 am Airbus A380. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Mit fünf neuen Regionalteams für die Produktunterstützung will Rolls-Royce näher an die Kunden gehen. Das erste Customer Service Centre wurde nun in Singapur eröffnet und ist auf dem Gelände der Firma in Seletar beheimatet. Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Mitarbeiter auf über 50 wachsen. Sie betreuen alle Kunden von Trent-Triebwerken in der Region Asien-Pazifik, die rund 20 Prozent der weltweit im Einsatz befindlichen zivilen Antreibe der Briten ausmacht. Weitere Zentren entstehen für die Regionen Amerika, Europa, China und Mittlerer Osten/Afrika. Eine weitere Abteilung wird Leasing-Firmen betreuen. 



Weitere interessante Inhalte
Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter

A330-Triebwerk Trent 700 erreicht 50 Millionen Flugstunden

04.06.2018 - Mehr als 1600 der Rolls-Royce-Triebwerke sind heute weltweit im Dienst. Eingeführt wurde das Trent 700 für die A330 vor mehr als 20 Jahren. … weiter

Rolls-Royce Trent 1000 Package C Überarbeitete Verdichterschaufeln sollen bald getestet werden

30.05.2018 - Rolls-Royce arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung der technischen Probleme der Dreamliner-Triebwerke. … weiter

ETOPS-Einschränkungen Probleme mit Trent 1000 weiten sich aus

23.04.2018 - Betreiber von Boeing 787 müssen ihre Trent-1000-Triebwerke nicht nur häufiger untersuchen lassen, sondern auch eine Reduzierung der ETOPS-Grenzen hinnehmen. … weiter

Rolls-Royce Häufigere Inspektionen an Trent 1000 nötig

13.04.2018 - Wegen Qualitätsproblemen mit dem Verdichter des Dreamliner-Triebwerks muss der britische Triebwerkshersteller die Inspektionsfrequenz erhöhen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg