21.11.2013
FLUG REVUE

Cyclean® Engine Wash von LHTNeue Triebwerkswaschstation in Dubai

Anlässlich der diesjährigen Dubai Airshow hat die Lufthansa Technik AG die Eröffnung der ersten Station für hocheffiziente Triebwerkswäschen am Standort Dubai für Anfang 2014 bekannt gegeben. Die bereits weltweit von über 30 Airline-Kunden genutzte Triebwerkswäsche kann nun auch erstmalig direkt am Dubai International Airport genutzt werden.

Die neue Waschstation dient vornehmlich internationalen Kunden, die das Drehkreuz Dubai anfliegen. Damit trägt Lufthansa Technik dem rasanten Wachstum der Luftfahrtbranche im Nahen Osten und den stetig steigenden Flugbewegungen in dieser Region Rechnung. Für die Nutzung der Wäschen gibt es bereits viele konkrete Anfragen interessierter Airlines wie Low Cost-, Regional- und Frachtfluggesellschaften.

Bei der Triebwerkswäsche werden die Antriebsaggregate, insbesondere deren Fan- und Verdichterschaufeln, von Verunreinigungen wie Sand, Schmutz, Staub und Pollen befreit. Danach arbeiten die gereinigten Triebwerke im Betrieb thermisch effizienter und verbrauchen bei gleicher Leistung bis zu einem Prozent weniger Kerosin. Das spart Kosten und entlastet die Umwelt.

Lufthansa Technik bietet Cyclean® für alle aktuellen Triebwerksmuster der großen Hersteller General Electric, Pratt & Whitney, Rolls-Royce, CFMI und IAE an. Aufgrund der hohen Nachfrage wächst die Zahl der Wasch-Stationen stetig. Zurzeit werden mehr als 30 Stationen in Nord- und Südamerika, Europa und Asien betrieben. Mit mehr als 9.000 durchgeführten Wäschen ist das Verfahren die einzige am Markt etablierte Triebwerkswäsche, die innerhalb einer Stunde direkt am Gate durchgeführt werden kann. Dank enormer Zeitersparnis, hohen Treibstoff- und Emissions-Einsparungen sowie der Verringerung der Wartungskosten für Triebwerke ist sie für viele Airline-Kunden mittlerweile unverzichtbar.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter

Initiative der EU-Kommission Hamburg wird Modellregion für Drohnen

08.06.2018 - Die Hansestadt ist eine der ersten Städte der Urban Air Mobility (UAM) Initiative der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen zivile Nutzungsmöglichkeiten von unbemannten Drohnen. … weiter

Stromausfall legt Flughafen lahm Hamburg: Flugbetrieb normalisiert sich

04.06.2018 - Nach dem Stromausfall am Flughafen Hamburg vom Sonntag normalisiert sich am Montag der Flugbetrieb wieder. Der Airport hatte am Sonntag schließen müssen, weil die Stromversorgung durch einen … weiter

Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

18.04.2018 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf