25.11.2014
FLUG REVUE

Forschung für umweltfreundliche TriebwerkeNeuer Brennkammerprüfstand eingeweiht

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Rolls-Royce und Alstom haben am 25. November in Köln-Wahn den neuen Prüfstand HBK5 eingeweiht, der die Erprobung von Verbrennungssystemen unter realistischen Bedingungen erlaubt. Erstmals kann eine komplette Ringbrennkammer getestet werden.

dlr-hbk5-brennkammerprüfstand-artist

Der neue Brennkammerprüfstand HBK5 in Köln-Wahn bietet neue Testmöglichkeiten. Foto und Copyright: DLR  

 

Weniger Emissionen und mehr Effizienz: Um diese Ziele für künftige Gasturbinen zu erreichen sind neue Verbrennungssysteme notwendig. Zu diesem Zweck haben sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Rolls-Royce und das Energieunternehmen Alstom zusammengeschlossen, um in Köln-Wahn einen neuen Prüfstand zur Erprobung von Brennkammern zu bauen. In den kommenden 30 Jahren werden die Partner hier ihre Systeme für Flugtriebwerke beziehungsweise stationäre Gasturbinen erproben. Der Hochdruckbrennkammerprüfstand HBK5 gilt als aufgrund seiner Leistungsfähigkeit als einzigartig und wird bei Rolls-Royce mittelfristig den bisherigen Prüfstand in Derby ersetzen. Der HBK5 kann mit Kerosin, Gas oder anderen Treibstoffen betrieben werden und erlaubt mit einem Luftdurchsatz von 70 Kilogramm pro Sekunde, einem Druck von 40 bar, einer Eingangstemperatur von 700 Grad Celsius und einer Wärmeleistung von 125 Megawatt Tests unter realistischen Einsatzbedingungen. Von der Größe her lässt sich erstmals eine komplette Ringbrennkammer eines Flugtriebwerks erproben.

Der Testbestrieb mit einer Alstom-Brennkammer hat bereits am 14. November begonnen. Zehn Tage später wurde bereits eine Leistung von 95 Prozent erreicht. Rolls-Royce will ab April 2015 eine Brennkammer hier testen. Für den Betrieb des HBK5 ist das DLR zuständig. Die Messinstrumente stammen jeweils vom testenden Partner, Alstom oder Rolls-Royce.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Europas längster Zweistrahler Airbus A350-1000 erhält Musterzulassung

21.11.2017 - Nach 1600 Flugstunden hat die längste Version des Airbus A350, die A350-1000 am Dienstag ihre Musterzulassung durch EASA und FAA erhalten. Noch vor Jahresende erwartet Qatar Airways die Übergabe des … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter

Airbus-Riesenjet machte Dubai zum globalen Drehkreuz Emirates übernimmt ihren 100. Airbus A380

03.11.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates hat am Freitag in Hamburg feierlich ihren 100. Airbus A380 übernommen. … weiter

Prototyp im Test Rolls-Royce UltraFan: Getriebe-Gigant

12.10.2017 - Bis 2025 will Rolls-Royce seinen UltraFan als Nachfolger der Trent-Triebwerke auf den Markt bringen. Eine der Schlüssellösungen ist das riesige Getriebe zwischen Niederdruckturbine und Bläser. In … weiter

UltraFan-Triebwerk Rolls-Royce erreicht bei Getriebetests 70.000 PS

05.09.2017 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat bei der Erprobung des UltraFan-Getriebes nach eigenen Angaben einen neuen Rekord aufgestellt. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA