04.12.2015
FLUG REVUE

Neuer LangzeitvertragPratt & Whitney betreut israelische F100-Triebwerke

Pratt & Whitney hat mit den israelischen Verteidigungsministerium einen Vertrag zur Unterstützung der F100-Triebwerke der Kampfjets F-15I und F-16I geschlossen.

boeing-f-15i-israel-flug-hoeveler

Israelische Boeing F-15I im Flug. Foto und Copyright: Patrick Hoeveler  

 

Der Vertrag besitzt eine Laufzeit von 15 Jahren und stellt die tägliche Verfügbarkeit der F100-PW-229-Triebwerke der Boeing F-15I und Lockheed Martin F-16I sicher. Das Abkommen schließt die Lieferung und Bevorratung von Einsatzteilen sowie die Instandsetzung ein.

Laut Pratt & Whitney stellt der Auftrag die umfangreichste und langfristigste Produktunterstützung für einen Kampfflugzeug-Antrieb des Unternehmens dar.



Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Lockheed Martin Auftrag für F-16 Block 70 für Bahrain

25.06.2018 - Lockheed Martin hat nun über das US-Verteidigungsministerium offiziell den Auftrag zum Bau von 16 neuen F-16 Block 70 Flugzeuge für die Royal Bahraini Air Force erhalten. … weiter

Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

24.04.2018 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter

Abschied vom Stammwerk Letzte F-16 aus Fort Worth

26.02.2018 - Nach über 40 Jahren hat Lockheed Martin die vorerst letzte F-16 Fighting Falcon ausgeliefert. Die Fertigung wird für neue Aufträge vom Air Force Plant 4 in Fort Worth, Texas, nach Greenville in South … weiter

Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

31.01.2018 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg