17.02.2016
FLUG REVUE

Erstkunde Singapore AirlinesRolls-Royce führt verbessertes Trent XWB ein

Der britische Triebwerkshersteller hat mit dem Trent XWB-84 EP (Enhanced Performance) eine neue Version seines Antriebs für den Airbus A350-900 auf den Markt gebracht.

Rolls-Royce Trent XWB

Das Trent XWB von Rolls-Royce kommt künftig im A350 XWB zum Einsatz. Foto und Copyright: Rolls-Royce  

 

Der Erstkunde des verbesserten Trent-XWB-Triebwerks mit der Bezeichnung Trent XWB-84 EP für den Airbus A350-900 ist Singapore Airlines. Das gab Rolls-Royce am Dienstag bekannt. Singapore Airlines hat insgesamt 67 A350-900 bestellt.

Das Trent XWB-84 EP verbraucht nach Angaben von Rolls-Royce ein Prozent weniger Treibstoff als das Trent XWB-84 und liefert einen Startschub von 375 Kilonewton. Dabei kommen nun Technologien des stärkeren Trent XWB-97 für die A350-1000 sowie aus dem Advance Engine Programme von Rolls-Royce zum Einsatz: die Kühlung und Aerodynamik der Turbine, das sekundäre Luftsystem und die Zwischenstufendichtung wurden verbessert, zudem wurde das Kontrollsystem zur Regelung des Abstands der Turbinenspitzen optimiert.

Das erste Trent XWB-84 EP soll im vierten Quartal 2019 an Singapore Airlines ausgeliefert werden. Die verbesserte Triebwerksversion steht nach Angaben von Rolls-Royce danach auch anderen Bestandskunden zur Verfügung.

Das Trent XWB-84 und das Trent XWB-84 EP seien untereinander austauschbar und könnten auch miteinander kombiniert werden, so Rolls-Royce in einer Pressemitteilung.

Vom Trent XWB-84 wurden bisher mehr als 1500 Exemplare an 41 Kunden verkauft. Es ist seit Januar 2015 am A 350 XWB im Dienst. Die Triebwerksversion mit mehr Schub, das Trent XWB-97, treibt den Airbus A350-1000 an. Der Erstflug fand im November 2015 statt, 2017 soll es in Dienst gestellt werden.



Weitere interessante Inhalte
Zweistrahler als Ultralangstreckenversion Erstflug des Airbus A350-900ULR

23.04.2018 - Am Montag ist in Toulouse der erste Airbus A350-900 der neuen Ultralangstreckenversion ULR zum Erstflug gestartet. Das Flugzeug mit der Werknummer MSN216 wird in der zweiten Jahreshälfte an Singapore … weiter

Betten statt Frachtcontainern Airbus und Zodiac planen modulares Schlafabteil

10.04.2018 - Für die A330, aber auch für die A350, wollen Airbus und Zodiac ein neues modulares System anbieten, mit dem man kurzfristig Betten im Frachtraum der A330 installieren kann. … weiter

Portugiesische Leasingfirma nutzt gebrauchte SIA-Riesen Hi Fly bestätigt A380-Übernahme

05.04.2018 - Die Leasingfirma Hi Fly aus Portugal hat am Donnerstag bestätigt, dass sie ab der Jahresmitte auch den Airbus A380 betreibt. Es dürfte sich um zwei gebrauchte Flugzeuge aus SIA-Beständen handeln. … weiter

ILA 2018 Leichte Materialien für den Flugzeugbau

05.04.2018 - Auf der ILA 2018 in Berlin zeigen auch Forschungseinrichtungen ihr Know-how. Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM präsentiert unter anderem Ideen für die … weiter

Airbus A350-1000 Mehr Sicherheit bei Druckabfall in der Kabine

29.03.2018 - Im ersten, an Qatar ausgelieferten Airbus A350-1000 kommt ein neues Sicherheitsfeature zum Einsatz. Es soll laut Airbus künftig auch in der kürzeren A350-900 zum Standard werden. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All